Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Iannone kehrt in Spanien in die erste Reihe zurück

Iannone kehrt in Spanien in die erste Reihe zurück

Andrea Iannone platzierte seine Pramac Racing Ducati GP14.2 am Samstag zum Gran Premio Movistar de Aragon in der ersten Startreihe.

Iannone bekam die neue GP14.2 Ducati an diesem Wochenende und verglich diese zunächst mit seiner GP14. Der ehemalige Moto2™ Rennsieger entschied sich in Q2 für die neue GP14.2.

Iannone fuhr in Q2 zunächst auf die Strecke und kehrte danach in die Box zurück, um seinen zweiten Reifen abzuholen. Der Italiener wartete danach auf  Marc Marquez (Repsol Honda), um sich in den Windschatten zu hängen. Sein ehemaliger Moto2-Gegner pushte in der ersten Runde aber nicht so stark, also entschied Iannone allein zu fahren.

Pol Espargaro (Monster Yamaha Tech 3) war zwar kurz vor Iannone gerückt, allerdings verbesserte sich der Italiener auf eine 1:47.685 und sicherte sich damit den Platz in der ersten Reihe. Damit startet Iannone schon zum vierten Mal in dieser Saison aus der ersten Reihe. Zum ersten Mal konnte er sich in der MotoGP™ zwei Mal hintereinander einen Platz unter den ersten Drei sichern.

"Was kann ich schon sagen! Ich bin glücklich, dass ein weiteres Mal die erste Reihe herausgekommen ist und ich bin eine großartige Rundenzeit gefahren. Dieses Mal sogar alleine. Ich bin in Q2 mit dem weichen Reifen gefahren und er hat mir bei dieser Rundenzeit stark geholfen, besonders in den Kurven. Ich bin glücklich damit, aber wir können ihn nicht im Rennen nutzen, sondern müssen den medium Reifen wählen, denn den harten haben wir nicht", sagte der Italiener.

Er ergänzte: "Das neue Bike ist sehr ähnlich, nur komfortabler. Hoffentlich können wir uns weiter verbessern. Ich bin glücklich mit dem Renn-Tempo. Ich denke, dass wir morgen ein gutes Ergebnis holen können. Das ist ein gutes Wochenende und es ist wichtig, aus der ersten Reihe zu starten. Ich gebe mein Bestes im Rennen."

 

Tags:
MotoGP, 2014, GRAN PREMIO MOVISTAR DE ARAGÓN, Andrea Iannone, Yonny Hernandez, Pramac Racing

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›