Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Erster Sieg des Jahres für Lorenzo in hektischem 800. Rennen

Erster Sieg des Jahres für Lorenzo in hektischem 800. Rennen

Jorge Lorenzo schnappte sich den Sieg in einem chaotischen trockenen und nassen Rennen in Aragon vor Aleix Espargaro und Cal Crutchlow. Valentino Rossi und Andrea Iannone stürzten im dramatischen Rennen beide als es noch trocken war. Marc Marquez und Dani Pedrosa gingen im Nassen zu Boden.

Lorenzo (Movistar Yamaha MotoGP) siegte mit über 10 Sekunden, nachdem er die Bedingungen besser eingeschätzt hatte als seine Rivalen und sein Bike vier Runden vor Rennende tauschte. Espargaro (NGM Forward Racing) schlug Crutchlow (Ducati Team) erst auf der Ziellinie. Beide landeten auf dem Podium. Die Fahrer warn gezwungen, auf ihre Regen-Bikes zu wechseln, nachdem der Regen gegen Rennende immer stärker fiel. Das Rennen wurde auf trockener Strecke gestartet.

Die schwierigen Bedingungen führten bei  Andrea Dovizioso (Ducati Team) noch vor dem Bike-Wechsel zum Sturz. Er wurde ins Medical Center gebracht, um eine Verletzung an der Hüfte zu checken. Die Repsol Honda Teamkollegen Pedrosa und Marquez riskierten in den letzten Runden im Nassen auf Slicks auf der Strecke zu bleiben. Pedrosa stürzte und fuhr am Ende noch als 14. ins Ziel. Marquez flog etwas später ab, wechselte wie Pedrosa noch auf seine auf Regen abgestimmte Maschine und landete dann auf Position 13.

Stefan Bradl (LCR Honda MotoGP) und Bradley Smith (Monster Yamaha Tech3) konnten die Stürze zu ihrem Vorteil nutzen und komplettierten die Top-5. Smith konnte seinen Teamkollegen Pol Espargaro (Monster Yamaha Tech3) um 0.203 Sekunden schlagen.

Die Top-10 wurden von Alvaro Bautista (GO&FUN Honda Gresini), Hiroshi Aoyama (Drive M7 Aspar), Nicky Hayden (Drive M7 Aspar) und Scott Redding (GO&FUN Honda Gresini) komplettiert.

Noch bevor der Regen einsetzte, stürzte Iannone (Pramac Racing), nachdem er in den ersten Runden weit von der Strecke abkam. Er schien zunächst auf dem Bike sitzenzubleiben, flog dann aber im nassen Gras doch ab. Rossi (Movistar Yamaha MotoGP) hatte einen ähnlichen Unfall. Er ging weit, kam aufs Gras und flog dann heftig per Highsider ab. Er wurde zum Medical Center gebracht, aber für ok erklärt. Dennoch wurde er später für Vorsorge-Untersuchungen an seinem Kopf noch ins Krankenhaus gefahren.

Karel Abraham (Cardion AB Motoracing) beendete das Rennen schon früh mit einem technischen Problem.

Die kompletten MotoGP-Rennergebnisse aus Aragon gibt's hier.

Tags:
MotoGP, 2014, GRAN PREMIO MOVISTAR DE ARAGÓN, RAC

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›