Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Repsol Honda Duo rettet vereinzelte Punkte im verregneten Aragon

Repsol Honda Duo rettet vereinzelte Punkte im verregneten Aragon

Die Repsol Honda Fahrer Marc Marquez und Dani Pedrosa fielen beide dem Regen beim Gran Premio Movistar de Aragon zum Opfer.

Das spanische Duo, das von Platz eins und zwei gestartet war, kam zu Rennbeginn gut weg. Beide verloren in der ersten Runde Positionen. Marquez fuhr zunächst als Zweiter und Pedrosa als Vierter über die Linie.

Zwischen den ehemaligen Moto2™ Rivalen Andrea Iannone (Pramac Racing) und Marquez entpuppte sich ein Kampf. Der Italiener fuhr unglücklicherweise aber geradeaus und stürzte dann heftig. Jorge Lorenzo (Movistar Yamaha MotoGP) fuhr auf Platz zwei nach vorne und began einen Kampf gegen Marquez, in dem sie regelmäßig Positionen wechselten.

Dann setzte der Regen ein und in der 12. Runde wurde die weiße Flagge geschwenkt, die den Fahrern erlaubt, ihre Motorräder zu tauschen. Der Kampf zwischen Marquez und Lorenzo tobte trotz der schlechteren Bedingungen weiter. Der Yamaha-Fahrer fiel dann aber zurück und erlaubte Pedrosa Position zwei zu übernehmen.

Während Lorenzo sein Bike tauschte, blieben die beiden Honda-Fahrer auf der Strecke, was sich als Fehler herausstellte. Zuerst stürzte Pedrosa heftig in Kurve 1. Marquez stürzte nur eine Runde später. Beide kamen zur Box zurück und tauschten ihre Bikes. Marquez beendete das Rennen an 13. Position, Pedrosa an 14.

"Das Rennen heute war schwierig, weil ich wie viele andere Fahrer in der MotoGP noch nie derartige Streckenbedingungen wie diese erlebt habe. Es war schade, dass es zu regnen begann: Wenn das nicht passiert wäre, dann denke ich, dass Dani, Jorge und ich es für die Fans bis zum Ende richtig spannend gemacht hätten", meinte Marquez.

Er fuhr fort: "Ich denke, wir haben das ganze Wochenende lang gut gearbeitet - es war nur schade um den Sturz. Ich habe versucht, sitzenzubleiben, denn es blieben nur noch ein paar Runden, aber heute habe ich gelernt, dass es in dieser Situation besser ist, eine andere Strategie zu verfolgen."

Pedrosa ergänzte: "Das war ein schwieriges Rennen unter extremen Bedingungen, aber wir konnten im ersten Teil gut fahren und hatten Chancen auf den Sieg. Ich habe die falsche Entscheidung getroffen und bin nicht reingefahren und habe noch in der Runde getauscht, in der ich es hätte machen sollen. Meine Reifen konnten nicht länger aushalten und ich bin gestürzt. Glücklicherweise konnte ich weiterfahren und noch zwei Punkte aus diesem Rennen mitnehmen."

Tags:
MotoGP, 2014, GRAN PREMIO MOVISTAR DE ARAGÓN, Dani Pedrosa, Marc Marquez, Repsol Honda Team

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›