Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Bradl mit starkem vierten Platz im Aragon-Drama

Bradl mit starkem vierten Platz im Aragon-Drama

LCR Honda MotoGP-Pilot Stefan Bradl hat beim Gran Premio Movistar de Aragon am Sonntag sein bestes Saisonergebnis geholt. Er wurde Vierter.

Stefan Bradl fuhr beim MotoGP-Rennen von Aragon am Sonntag aus der dritten Startreihe los und hatte das wechselhafte Wetter gut im Griff. Der Deutsche holte am ende den starken vierten Rang.

„Das war ein verrücktes Rennen für uns“, sagte Bradl. „Zuerst haben wir am Start ein paar Positionen verloren, denn unsere Kupplung hat nicht richtig funktioniert. Dann war ich auf dem harten Hinterreifen, die anderen waren, außer Marc und Dani, auf dem weichen.“

„Als der Regen kam hatte ich nicht genug Vertrauen, mir ist in den Kurven das Hinterrad weggerutscht und daher habe ich weitere Positionen verloren“, so Bradl weiter. „Dann wurde der Regen stärker und ich hatte schon darüber nachgedacht, eine Runde früher zu kommen, aber ich hatte da viele Dinge im Kopf. Der Boxenstopp war perfekt, daher haben wir ein paar Plätze gut machen können, als wir das Motorrad gewechselt haben.“

„Danach war das Podest in Reichweite, aber mir hat die letzte Attacke dazu gefehlt“, so Bradl. „Wir hatten einige schwierige Rennen, daher ist dieser vierte Platz sehr wichtig für uns, gerade vor den Überseerennen. Ich muss meinem Team danken, denn sie haben bei diesen schwierigen Bedingungen einen exzellenten Job gemacht.“

Tags:
MotoGP, 2014, GRAN PREMIO MOVISTAR DE ARAGÓN, Stefan Bradl, LCR Honda MotoGP

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›