Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Jarvis (Yamaha) zur Vertragsverlängerung mir Forward Racing

Jarvis (Yamaha) zur Vertragsverlängerung mir Forward Racing

NGM Forward Racing und Yamaha haben am Wochenende ihre Zusammenarbeit verlängert. Aleix Espargaro fuhr zur Feier des Tages am Sonntag auf das Podest. Für das italienische MotoGP™-Team sieht derzeit alles sehr gut aus.

Beim Gran Premio Movistar de Aragon haben die Yamaha Motor Co., Ltd und Forward Racing die Vertragsverlängerung bekannt gegeben. Die Mannschaft wird weiterhin mit geleasten YZR-M1 Motoren und Chassis in der Open-Klasse der MotoGP™ an den Start gehen. Nächstes Jahr wird Stefan Bradl für die Mannschaft in den Sattel steigen, die Entscheidung beim zweiten Fahrer steht noch aus.

Lin Jarvis, Yamaha Motor Racing Managing Director, lobte die von Forward Racing geleistete Arbeit in dieser Saison und freut sich, dass beide Parteien auch in der Zukunft zusammenarbeiten werden.

Jarvis sagte: „Diese Saison war das erste Jahr der Open-Klasse und das erste unserer Partnerschaft mit Forward. Die Ergebnisse waren sehr gut. Im Moment führt Aleix in der Open-Klasse die Meisterschaft an, das geht nicht besser. Aber auch die Zusammenarbeit mit dem Team hat sehr gut funktioniert und sie hatten großes Interesse daran, nächstes Jahr wieder mit uns zu arbeiten. Wir haben diese Möglichkeit auch anderen Teams angeboten, wie schon vor einem Jahr hatten auch andere Teams diese Chance, aber am Ende war es Forward, die ihr Vertrauen in Yamaha gesetzt haben und darum freuen wir uns, mit ihnen weiter zu machen.“

„Es bleibt alles ziemlich auf dem Level wie dieses Jahr“, sagte Jarvis über das Technik-Paket von Yamaha. „Es wird ein komplettes Motor-Paket plus Chassis mit Rahmen und Schwinge, außerdem ein paar Auspuffe. Die anderen Teile, ich glaube dieses Jahr fahren sie Öhlins-Fahrwerke, werden sie von ihren eigenen Partnern nutzen, auch die Räder und Bremsen, aber das ist ziemlich das gleiche, wie wir es fahren. Ich denke, dass sie mit der Erfahrung, die sie jetzt haben, ein gleich solides Paket haben werden, daher steht die Konkurrenzfähigkeit nächstes Jahr außer Frage.“

NGM Forward Racing Teambesitzer Giovanni Cuzari freute sich außerdem über das Rennen vom Sonntag, als sein Fahrer auf das Podest fuhr: „Das war für mich und das Team ein besonderer Tag. Es ist das erste MotoGP-Podest für NGM Forward Racing, für Aleix und für ein Open-Motorrad. Das ist ein unglaubliches Gefühl und es ist toll, das mit all den Jungs im Team teilen zu können, die die ganze Saison so hart auf dieses Ergebnis hingearbeitet haben. Ich möchte Aleix auch für seine Entschlossenheit und die perfekte Strategie im Rennen danken. Ein besonderer dank geht auch an Yamaha für die Unterstützung. Noch einmal, danke Aleix und danke an jede einzelne Person im Team – im Büro wie an der Strecke.“

Tags:
MotoGP, 2014, GRAN PREMIO MOVISTAR DE ARAGÓN, NGM Forward Racing

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›