Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Jarvis nach Spanien-Sieg voll des Lobes für Lorenzo

Jarvis nach Spanien-Sieg voll des Lobes für Lorenzo

Lin Jarvis, Yamaha Motor Racing Managing Director, war nach dem Sieg von Jorge Lorenzo am letzten Sonntag voll des Lobes für den Spanier. Beim Gran Premio Movistar de Aragon hatte er die Nerven behalten.

Die letzten zwei Rennen in Misano und Aragon waren für das Movistar Yamaha MotoGP Team mehr als erfolgreich: Man konnte zwei Mal in Folge gewinnen und damit die Siegesserie von Honda mit 12 Triumphen in Folge beenden.

Gerade für Jorge Lorenzo war der Sieg beim 14. Lauf der Saison der Lohn für die Mühen, die er nach einem schweren Start ins Jahr auf sich nehmen musste. In den letzten Wochen war der Spanier oft nahe dran gewesen, fuhr wieder regelmäßig auf das Podest. Nach vier zweiten Plätzen in Folge feierte er nun seinen ersten Sieg seit Valencia im letzten Jahr.

„Das war wirklich wundervoll“, so Lin Jarvis. „Klar war er in den letzten vier Rennen vier Mal Zweiter, daher war der Sieg einfach dran und wo sonst hätte er besser gewinnen können, als hier in Spanien, direkt nach Valentinos Sieg in Italien. Es ist ein Sieg für Jorge auf heimischen Boden, beim Movistar Grand Prix. Für ihn ist das perfekt und für uns ist das perfekt.“

„Wenn es so regnet, ist die Frage, wann du deinen Joker setzt“, sagte Jarvis zum Rennen selbst. „Eigentlich hat mich in diesem Rennen Aleix Espargaro am meisten beeindruckt. Er kam früh an die Box und nutzte seine Chance. Jetzt haben wir das Resultat davon gesehen. Ich hatte gehofft und mir gewünscht, dass Jorge früh an die Box kommt und die Hondas draußen bleiben.“

„Am Ende hat er es gemacht und die Hondas blieben eine Runde zu lang draußen. Wir hatten den Vorteil auf unserer Seite. Mir tut es für sie leid und dass sie gestürzt sind, aber wenn es regnet ist immer viel Chaos. Die Entscheidungen des Fahrers sind extrem wichtig.“

Tags:
MotoGP, 2014, GRAN PREMIO MOVISTAR DE ARAGÓN

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›