Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Michelin plant 2015 Tests auf allen Strecken

Michelin plant 2015 Tests auf allen Strecken

2016 wird Michelin die Rolle als Einheitsreifenlieferant von Bridgestone übernehmen. Die Vorbereitungen für die Rückkehr der Franzosen in die Königsklasse läuft bereits auf Hochtouren. 2015 sind Tests auf allen Grand Prix Strecken geplant.

Michelin Technik-Direktor Nicolas Goubert hat in einem Interview mit Speedweek.com bestätigt, dass man 2015 auf allen Strecken des MotoGP™-Kalenders testen will. Colin Edwards ist in Motegi bereits mit einer Yamaha auf Michelin gefahren, Michele Pirro in Brünn mit einer Ducati. Der japanische Testfahrer Shinichi Itoh hat für Honda mit dem Testprogramm begonnen.

Die wichtigsten Aufgaben bei den Tests sind es, sich mit der Konstruktion und der Mischung der Reifen zu beschäftigen, aber auch damit, wie sich die Motorräder mit einer geänderten Felgengröße von 17 statt 16,5 Zoll verhalten. Goubert glaubt, dass diese Änderung für den Sport eine große ist, um die Entwicklungen für die Straßenproduktionen mit weiterem und nützlicherem Input zu versorgen. Michelin will versuchen, allen Motorrädern auf allen Strecken passende Reifen zur Verfügung zu stellen. Goubert spricht über sechs Vorderreifen und eine ähnliche Zahl an Slicks für hinten, wie sie Bridgestone zur Verfügung stellt.

Dass es asymmetrische Hinterreifen geben wird, ist ebenfalls sicher. Ob Michelin aber auch vorn verschiedene Mischung im selben Reifen einsetzen wird, wie es Bridgestone auf Phillip Island und in Valencia noch dieses Jahr plant, ist noch offen. Was aber bereits fest steht ist, dass zu nahegelegenen Rennstrecken keine „Overnight“-Lieferungen aus Frankreich geben wird. Goubert hat der Speedweek bestätigt, dass es in den Trainings an Rennwochenende keine Entwicklungsreifen geben wird und dass die Reifenwahl für alle die gleiche sein wird.

Tags:
MotoGP, 2014

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›