Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Movistar Yamaha MotoGP Team bereit für Motegi

Movistar Yamaha MotoGP Team bereit für Motegi

Nach Jorge Lorenzos starkem Sieg im MotorLand Aragon ist das Movistar Yamaha MotoGP Team bereit für das Tripple an Überseerennen. Startschuss dazu ist dieses Wochenende in Japan.

Jorge Lorenzo gewann in Aragon, Valentino Rossi stürzte und bekam einen heftigen Schlag auf den Kopf. Am Ende kam der neunfache Weltmeister aber ohne schwere Verletzungen davon und wird in Motegi ohne Probleme fahren können.

Am kommenden Wochenende wird es seine Mission werden, ganz vorn mit zu kämpfen. Rossi hat auf dieser Strecke schon mehrfach Erfolge gefeiert. In der Königsklasse gewann er 2001 und 2008, wurde 2000, 2002, 2003, 2004, 2006 und 2009 Zweiter und Dritter in 2010.

„Aragon war ein sehr schwieriges Rennwochenende, aber es gab auch viele Positive Punkte“, so Rossi. „Zuerst einmal war das Motorrad am Sonntag richtig ok. Ich habe mich sofort wohl gefühlt, als ich in die Startaufstellung fuhr. Auf den ersten Runden habe ich einige gute Überholmanöver fahren und mit den Top Drei mithalten können. Mein Team hat einen wirklich guten Job gemacht. Eine weitere positive Sache ist, dass ich mich nicht verletzt habe – abgesehen von den Kopfschmerzen an den folgenden Tagen.“

„Ich fühle mich jetzt sehr gut und ich freue mich auf das Tripple an Überseerennen, denn ich fühle mich auch auf dem Motorrad immer besser und besser und das Team arbeitet wirklich gut“, fuhr Rossi fort. „Der Kampf um Rang zwei wird immer interessanter und wir werden das bestmögliche Ergebnis versuchen. Motegi ist keine meiner Lieblingsstrecken, aber das war auch Aragon nicht und trotzdem ist es sehr gut gelaufen. Wir werden sehen. Es ist der Heim-GP von Yamaha und wir werden unser bestes geben, um ein gutes Ergebnis zu holen.“

Nach einem starken Wochenende in Aragon freut sich Rossis Teamkollege Jorge Lorenzo auf Japan. Dort wird er eine ähnlich perfekte Darbietung wie im letzten Jahr zeigen wollen, als er spektakulär gewann. In den letzten sechs Jahren hat der Spanier in Motegi vier Mal auf dem Podest gestanden und den Japan GP 2009 und 2013 gewonnen. 2011 und 2012 wurde er Zweiter.

„Zuerst einmal möchte ich sagen welch fantastisches Gefühl es war, zu Hause in Aragon zu gewinnen“, so der Spanier. „Wir haben ein schwieriges Rennen managen und zum ersten Mal 2014 gewinnen können. Das war unglaublich, gerade nach dem schweren Saisonstart. Wir haben am Wochenende viele Probleme lösen können und haben am Sonntag mit dem gesamten Team einen großartigen Job gemacht.“

„Jetzt geht es nach Japan, ich mag dieses Land aus vielen Gründen“, so Lorenzo weiter. „Letztes Jahr ist noch gut in Erinnerung, als wir alle mit unserem Erfolg auf der Heimstrecke unserer Rivalen überrascht haben. Letztes Jahr haben wir in Motegi gewonnen und ich holte den 200. Yamaha-Sieg vor den zwei Hondas. Das war unglaublich! Hoffentlich können wir das dieses Jahr wieder mit einem perfekten Wochenende wiederholen.“

Tags:
MotoGP, 2014, MOTUL GRAND PRIX OF JAPAN, Valentino Rossi, Jorge Lorenzo, Movistar Yamaha MotoGP

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›