Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Kent holt die Pole im Fernen Osten

Kent holt die Pole im Fernen Osten

Beim Moto3™ QP zum Motul Grand Prix of Japan am Samstag sicherte sich Danny Kent die Pole. Niccolo Antonelli und John McPhee fuhren ebenso in die erste Reihe.

Unter perfekten sonnigen und trockenen Bedingungen auf dem Twin Ring Motegi fuhr Kent (Red Bull Husqvarna Ajo) einen neuen Pole Position Rekord in der Moto3™. Nachdem er schon am Freitag am Ort seines ersten GP-Sieges 2012 Schnellster war, fuhr der Brite eine starke Runde von 1:56.555, die ihm seine erste Pole 2014 einbrachte.

Hinter Kent konnte sich Antonelli (Junior Team GO&FUN) am Ende noch verbessern und qualifizierte sich als Zweiter (+0.344s). McPhee (SaxoPrint-RTG) lag nur +0.008s dahinter an dritter Stelle.

Miguel Oliveira (Mahindra Racing) qualifizierte sich für Rang vier, während Jack Miller (Red Bull KTM Ajo) einen heftigen Crash überstand und Fünfter wurde. Die zweite Startreihe komplettiert Isaac Viñales (Calvo Team).

Der Meisterschaftsführende Alex Marquez (Estrella Galicia 0,0), Brad Binder (Ambrogio Racing) und Alex Rins (Estrella Galicia 0,0) bilden Reihe drei, obwohl Rins während der Session stürzte. Juanfran Guevara (Mapfre Aspar Team Moto3) komplettierte die Top-10 und wird demnach die vierte Reihe anführen.

Rins stürzte schon früh, konnte seine Honda aber zur Box zurückbringen, wo sein Team das Bike schnell reparierte. Sein Titelrivale Miller hatte einen heftigen Highsider am Ausgang von Kurve 5, blieb aber unverletzt und konnte schnell weiterfahren.

In den letzten fünf Minuten erlebte Karel Hanika (Red Bull KTM Ajo) seinen zweiten Sturz des Tages, Alexis Masbou (Ongetta-Rivacold) und Matteo Ferrari (San Carlo Team Italia) stürzten zusammen, blieben aber unverletzt. Zulfahmi Khairuddin (Ongetta-AriAsia) stürzte auf seiner letzten fliegenden Runde. Keiner der Fahrer wurde verletzt.

Die kompletten Moto3 Motegi QP Ergebnisse gibt's hier.

Tags:
Moto3, 2014, MOTUL GRAND PRIX OF JAPAN, QP

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›