Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Komplizierte Q2 für Pedrosa und Marquez

Komplizierte Q2 für Pedrosa und Marquez

Trotz Fehlern kämpften die Repsol Honda Fahrer Dani Pedrosa und Marc Marquez beim Motul Grand Prix of Japan um die Pole Position.

Pedrosa lag in Q2 zwischenzeitlich auf der Pole und brachte seinen zweiten Reifen schnell in Gang. Andrea Dovizioso (Ducati Team) reagierte aber schnell darauf und fuhr einen neuen Rundenrekord.

Der Spanier war auf einer schnellen Runde, bis er in Kurve 12 stürzte und damit seine schnelle Runde genauso schnell beendete wie seine Session. Damit fuhr Dovizioso zur Pole und Valentino Rossi (Movistar Yamaha MotoGP) konnte auf Zwei bleiben. Trotz des Sturzes startet Pedrosa den Japan Grand Prix am Sonntag von Platz drei.

Währenddessen kämpfte auch Marquez in Q2 hart. Der Meisterschaftsführende kam in seiner ersten fliegenden Runde von der Strecke ab und reduzierte damit seine Rundenanzahl in der kurzen Session. Eine 1:44.775 war im zweiten Run seine beste Zeit, nur 0.020 Sekunden hinter Teamkollegen Pedrosa.

Motegi ist für Marquez die erste Chance, seinen MotoGP™ WM-Titel 2014 zu sichern. Er wird das am Sonntag von Startplatz vier aus versuchen.

Pedrosa sagte: "Ich bin glücklicherweise ok. Ich denke, das war ein sehr intensives Qualifying für mich. Ich bin eine gute Rundenzeit gefahren, besonders im zweiten Run. Unglücklicherweise hatte ich auf der letzten Runde etwas Chattering und verlor das Vorderrad eine Runde vor Ende. Hoffentlich können wir einen guten Start hinlegen und diese Möglichkeit nutzen. Es scheint, als würde es ein enges Rennen werden morgen."

Teamkollege Marquez erklärte: "Ich bin glücklich, obwohl wir unser Ziel, in die erste Reihe zu kommen, nicht erreicht haben, weil wir uns vor morgen verbessern konnten. Die Pace, die wir haben, ist gut. Es ist schade, dass wir im Qualifying nicht die perfekte Runde gefunden haben, aber wir sind für morgen zuversichtlich und bereit, um den Sieg zu kämpfen. Unsere Pace ist ähnlich wie die von Rossi, Pedrosa und Lorenzo und das ist wichtig. Wir sollten auch Dovizioso nicht vergessen, der auf den Rennreifen ebenso eine gute Pace hatte."

Tags:
MotoGP, 2014, MOTUL GRAND PRIX OF JAPAN, Marc Marquez, Dani Pedrosa, Repsol Honda Team

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›