Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Rossi über wichtigen Start aus Reihe eins

Rossi über wichtigen Start aus Reihe eins

Movistar Yamaha MotoGP Pilot Valentino Rossi qualifizierte sich zum zweiten Mal 2014 beim Motul Grand Prix of Japan für die erste Startreihe.

Der neunfache Weltmeister Rossi arbeitete mit seinem Team und nahm zahlreiche Änderungen an seiner Yamaha YZR-M1 vor, womit er in der Lage war, um die erste Startreihe zu kämpfen.

Zu Beginn der Session stand Rossi auf provisorischer Pole, aber Fahrer wie Dani Pedrosa (Repsol Honda), Marc Marquez (Repsol Honda) und Andrea Dovizioso (Ducati Team) antworteten direkt mit schnellen Rundenzeiten im weiteren Verlauf von Q2.

Eine 1:44.557 war Rossis Endzeit. Damit fuhr er auf den zweiten Platz, nur 0.055 Sekunden hinter Dovizioso, der seine und Ducatis erste Pole in vier Jahren holte. Pedrosa schien dem Yamaha-Fahrer noch gefährlich zu werden, stürzte aber in der vorletzten Kurve.

Rossis vorhergehender Start aus der ersten Reihe 2014 erfolgte in Misano, wo der Italiener sich einen stark gefeierten Sieg holen konnte.

Rossi sagte zu Q2: "Ich bin sehr glücklich und zufrieden. Obwohl mich Dovizioso für die Pole Position überholt hat, ist das nicht so schlimm. Es ist sehr wichtig, aus der ersten Reihe zu starten. Wir haben uns für das Qualifying stark verbessert, unser Setup hat große Schritte nach vorn gemacht. Ich konnte schneller fahren und hoffentlich kann ich das auch morgen im Rennen, denn wir müssen bis dahin noch immer ein paar Änderungen vornehmen.

"Das wird ein hartes Rennen. Alle werden an der Spitze 100%  pushen. Die erste Startreihe ist also entscheidend. Ich habe mir Sorgen gemacht, dass mein Kopf nicht ok sein würde, aber alles ist gut. Der Finger nervt ein wenig. Er ist sehr wichtig auf der Bremse. Ich habe ein wenig Schmerzen, aber die Kraft ist da, also kann ich fahren", ergänzte er.

 

Tags:
MotoGP, 2014, MOTUL GRAND PRIX OF JAPAN, Valentino Rossi, Movistar Yamaha MotoGP

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›