Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Kampf um Rang zwei hinter Márquez geht in finale Phase

Kampf um Rang zwei hinter Márquez geht in finale Phase

Der MotoGP™ Weltmeister-Titel 2014 ist für Repsol Honda Star Marc Márquez am letzten Wochenende bereits bestätigt worden, der Spanier kann in Australien relaxt auffahren. Im Kampf um Rang zwei aber werden Valentino Rossi, Dani Pedrosa und Jorge Lorenzo auf Phillip Island eine härtere Gangart anschlagen.

Der malerische Kurs von Phillip Island ist bei Fahrern wie Fans gleichermaßen beliebt, am kommenden Sonntag darf man beim Tissot Australian Grand Prix daher erneut spannende Rennen erwarten. Die MotoGP™ kommt direkt vom Japan-Grand Prix zum nächsten Lauf.

Der Druck ist von Marc Márquez abgefallen. Der Spanier sicherte sich in Motegi mit einem zweiten Platz im Rennen auf der Heimpiste von Honda seinen zweiten Königsklasse-Titel. Der frisch gebackene Doppel-Weltmeister der MotoGP™ kann daher befreit auffahren und seinen zwölften Saisonsieg ins Visier nehmen. Letztes Jahr war Márquez noch disqualifiziert worden, nachdem er das vorgeschriebene Zeitfenster für den Motorradwechsel verpasst hatte. Dies will er nun gerade rücken.

Der neunfache Weltmeister und Movistar Yamaha MotoGP-Pilot Valentino Rossi und Márquez’ Honda-Teamkollege Dani Pedrosa liegen vor dem 16. Lauf der Saison punktgleich im Kampf um Rang zwei. Jeder von ihnen will den Vize-Titel noch klar stellen.

Rossi hatte in Motegi wieder seine Fitness und Pace gezeigt, nachdem er in Aragon gestürzt war. Pedrosa sah das Ziel nur 0,555 Sekunden hinter dem Italiener. Beide haben auf Phillip Island schon gewonnen, wenngleich Pedrosa dies in der Königsklasse noch nicht gelungen ist.

Vor Australien ist einer ganz gewiss gut in Form: Rossis Yamaha-Teamkollege Jorge Lorenzo, der bei den letzten beiden Saisonstationen zwei Siege in Folge feierte. In der zweiten Hälfte der Saison 2014 war der Mallorquiner extrem stark unterwegs, stand sieben Mal in Folge auf dem Podest. Er hat bis auf drei Punkte zu Rossi und Pedrosa aufgeschlossen.

Im Vorjahr gewann Lorenzo auf Phillip Island mit sieben Sekunden Vorsprung. In jenem Rennen hatten zu Halbzeit die Motorräder aufgrund von Reifenhaltbarkeits-Sorgen getauscht werden müssen. Der Spanier hat aber auch in der Klasse bis 250ccm hier schon gewonnen.

Hinter Lorenzo liegt Andrea Dovizioso auf einem guten fünften Gesamtrang – den gleichen Platz fuhr er auch am letzten Sonntag in Japan ein. Einen Tag zuvor hatte Dovizioso die erste Ducati-Pole Position seit 2010 geholt. Der erfahrene Italiener will in Down-Under jetzt weitere Fortschritte mit der Entwicklung der GP14.2 und seinem Team machen.

Die Brüder Aleix Espargaro (NGM Forward Racing) und Pol Espargaro (Monster Yamaha Tech 3) kämpfen derweil miteinander um den sechsten Platz der WM-Tabelle. Momentan liegt der Ältere der beiden, Aleix, einen Punkt vor Pol.

Andrea Iannone (Pramac Racing), Stefan Bradl (LCR Honda MotoGP) und Bradley Smith (Monster Yamaha Tech 3) rangieren zur Zeit auch in den Top Ten und werden von Freitag bis Sonntag auf Phillip Island sicher Vollgas geben, um noch ein paar Plätze gut zu machen.

Das erste Training zur MotoGP™-Klasse beim Tissot Australien Grand Prix beginnt am Freitag um 10:55 Uhr Ortszeit (GMT +11), direkt im Anschluss an das FP1 der Moto3™.

Tags:
MotoGP, 2014, TISSOT AUSTRALIAN GRAND PRIX

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›