Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Bridgestone mit neuer Reifenauswahl für Phillip Island

Bridgestone mit neuer Reifenauswahl für Phillip Island

Bridgestone wird beim Tissot Australien Grand Prix 2014 am Wochenende komplett neue Reifen einführen, darunter einen asymmetrischen Slick für vorn. Der Offizielle Einheitsreifenlieferant der MotoGP™ will damit weiter die Sicherheit der Fahrer stärken.

Der Japanische Reifenhersteller schreibt: „Neue Fortschritte in der Reifenkonstruktion und der Mischungs-Technologie haben es Bridgestone ermöglicht einen Vorder-Slick zu entwickeln, der die Bremsstabilität eine symmetrischen Reifens beibehält, dabei aber die verbesserten Aufwärmeigenschaften und besseren Grip in Schräglage bietet. Der asymmetrische Slick für vorn besteht aus zwei Gummi-Mischung, eine Seite des Reifens aus einer weicheren Mischung, als die andere.“

„Auf Phillip Island gibt es fünf Rechts- und sieben Links-Kurven, daher kommt der weichere Gummi auf der rechten Seite zum Einsatz. Die neuen unterschiedlichen Gummimischungen des Vorderreifens bedeuten, dass wenn ein Fahrer einen Schräglagenwinkel von ungefähr 30 Grad in Rechtskurven erreicht, diese Zone mit dem weicheren Gummi erreicht wird und damit vorn eine bessere Sicherheit und Leistung durch die Kurve gewährleistet sind.“

Beim Tissot Australien Grand Prix wird der asymmetrische Vorder-Slick in der Soft-Spezifikation ausgegeben – das heißt, dass die linke Seite die weiche Mischung einsetzt, die rechte Seite die Extra-Soft. Dieser Reifen wird auf Phillip Island im Standard-Angebot eingesetzt. Die verbleibenden beiden Vorderreifen werden Standard-Reifen mit symmetrischen Mischungen sein.

Die Bridgestone-Hinterreifen für Phillip Island wurden speziell auf die harten Ansprüche des australischen Asphalts angepasst. Sie haben Konstruktionen und Mischungen, die auf keiner anderen Strecke im MotoGP™-Kalender eingesetzt werden.

Nach einem Problem mit abbauenden Reifen beim Grand Prix 2013 wurde zu Beginn des Jahres 2014 ein Test auf Phillip Island durchgeführt. Es werden dieses Jahr die Soft, Medium und Hard Mischungen zur Verfügung stehen, um Sicherheit, Lebensdauer und Leistung so zu garantieren, wie es vor der Neuasphaltierung dieser Strecke Ende 2012 schon einmal gegeben war.

 Shinji Aoki, Manager des Bridgestone Motorcycle Tyre Development Department, sagte: „Nach großen Anstrengungen in unserem Technik-Zentrum in Japan werden wir beim Australien Grand Prix am Wochenende brandneue Reifen einsetzen können. Seit dem letztjährigen Rennen auf Phillip Island haben wir unter verschiedensten Wetter-Bedingungen hier getestet, um die bestmögliche Haltbarkeit und Leistung sicher stellen zu können, dabei aber auch gute Aufwärmphasen und die Nutzbarkeit für die Fahrer nicht aus den Augen verloren.“

„Darunter zählt auch, dass die Hinterreifen, die wir dieses Wochenende einsetzen, auf die Anforderungen von Phillip Island abgestimmt worden sind. Diese Reifen werden auf keiner anderen Strecke eingesetzt. Die Testergebnisse waren ermutigend und ich freue mich, die am Wochenende im Rennen zu sehen.“

„Unser neuer asymmetrischer Slick für vorn ist das Produkt eines langen Entwicklungsprogrammes und ich freue mich am Wochenende darauf, diese Technologie erstmals in der MotoGP Weltmeisterschaft zu sehen. Diese innovative Technologie wird sicher stellen, dass die Piloten das gleiche Level an Bremsstabilität bekommen, dabei aber einen bessern Grip und die Reifen wärmen sich besser auf. Diese Entwicklung unterstreicht unsere Überzeugung, in der MotoGP weiter neue Reifentechnologien zu entwickeln.“

Tags:
MotoGP, 2014, TISSOT AUSTRALIAN GRAND PRIX

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›