Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Lorenzo und Rossi fighten um Vize-Titel

Lorenzo und Rossi fighten um Vize-Titel

Letzten Sonntag noch hat Jorge Lorenzo in Motegi gewonnen, schon diese Woche geht es für das Movistar Yamaha MotoGP direkt zum nächsten Lauf der MotoGP™-Weltmeisterschaft, dem Tissot Australien Grand Prix. Der Spanier und sein Teamkollege Valentino Rossi werden dort weiter um Gesamtrang zwei fighten.

Valentino Rossi wird in Australien versuchen, seinen zweiten Platz in der Gesamtwertung gegen Teamkollege Jorge Lorenzo und gegen Repsol Honda Pilot Dani Pedrosa zu verteidigen.

The Doctor wird dabei am Wochenende vor allem auf seine Erfahrung aufbauen können. Rossi gehört zu den erfolgreichsten Piloten auf Phillip Island.

Im Jahr 2001 begann eine Serie von fünf Siegen, dann kamen vier weitere Podestplätze hintereinander dazu. In der Königsklasse hat der neunfache Weltmeister von 2001 bis 2005 in Australien gewonnen, wurde 2008 und 2009 Zweiter. Hinzu kommen fünf dritte Plätze: 2000, 2006, 2007, 2010 und 2013.

Dieses Wochenende wird Rossi zum ersten Fahrer in der Geschichte des Königsklasse Grand Prix, der 250 Starts erreicht. Rossi liegt damit vor allen anderen Fahrern, ihm folgen Alex Barros (245 Starts in der Königsklasse), Loris Capirossi (217), Colin Edwards (196) und Nicky Hayden (195).

Teamkollege Lorenzo kommt nach seinem Sieg in Motegi gestärkt zum nächsten Lauf. Phillip Island ist die außerdem die Lieblingsstrecke des Spaniers. 2010 und 2012 feierte er in der Königsklasse hier zwei zweite Plätze, letztes Jahr beherrschte er die abnormalen Umstände und gewann. Nach Sicherheitsbedenken war das Rennen damals auf 19 Runden eingekürzt worden, das Motorrad musste nach zehn Runden getauscht werden.

Lorenzo hält auf der 4,448 Kilometer langen Strecke von Phillip Island den Rundenrekord. Letztes Jahr stellte er den mit 1:27,899 Minuten auf.

Valentino Rossi sagte: „Es geht um den zweiten Platz, zwischen mir, Jorge und Pedrosa und ich mache mir Sorgen, denn Jorge ist unglaublich schnell. Wir müssen alles geben. Ich liebe Phillip Island und Sepang, aber drei Rennen direkt hintereinander ist immer sehr schwierig und ein guter Start ist wichtig. Das Podium von Japan war wieder ein gutes Ergebnis, gerade, weil ich im Rennen gut gefahren bin und sehr nahe an Márquez und Jorge dran war.“

„Wir haben eine sehr hohe Pace halten können und mein Motorrad hat sehr gut funktioniert. Ich mag den Australien GP sehr und ich will hier ein gutes Rennen fahren, zum Teil auch, weil die meisten aus meinem Team Australier sind. Ich will wieder auf das Podest zurück und versuchen wieder zu gewinnen. Wir arbeiten gut, ich mag die Strecke und die Yamaha ist echt stark, darum denke ich, dass wir das schaffen können. Ich bin gut in Form, daher wird der Fight Spaß machen.

Jorge Lorenzo: „Es war ein tolles Gefühl in Motegi wieder zu gewinnen. Zwei Rennen in Folge zu gewinnen ist nach dem sehr enttäuschenden Start in die Saison unglaublich. Nicht nur für mich, aber auch für all die Jungs bei Yamaha, die echt hart gearbeitet haben. Jetzt freue ich mich auf das Rennen auf Phillip Island, eine wahrlich tolle Strecke. Australien ist immer etwas Besonderes und die Streckenführung garantiert richtig Spaß.“

„Für mich ist es schwer zu erklären, warum das Fahren mit der M1 dort so viel Spaß macht, aber ich liebe diese langen und schnellen Ecken, gerade die letzte auf Start-Ziel raus. Ich hoffe auf ein weiteres tolles Wochenende und dass wir wieder um den Sieg kämpfen können. Das ist hinsichtlich dem zweiten Platz in der Meisterschaft echt wichtig.“

Tags:
MotoGP, 2014, TISSOT AUSTRALIAN GRAND PRIX, Valentino Rossi, Movistar Yamaha MotoGP

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›