Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Marquez und Miller über das bevorstehende Finale der Moto3™

Marquez und Miller über das bevorstehende Finale der Moto3™

Moto3™ WM-Leader Alex Marquez (Estrella Galicia 0,0) und Jack Miller (Red Bull KTM Ajo) stellten sich am Donnerstag bei der Pressekonferenz zum Tissot Australien Grand Prix den Medien.

Drei Rennen stehen in diesem Jahr noch aus und Alex Márquez hat seine Führung in der Moto3™ Weltmeisterschaft in den letzten zwei Rennen auf 25 Punkte ausgebaut. Der abgelöste WM-Leader Jack Miller hat in den letzten Wochen seinen Vorteil an den Spanier verloren, doch vor seinen australischen Fans will er dieses Wochenende zurückschlagen.

Honda-Pilot Márquez sagte: „Ich konzentriere mich darauf, den Titel zu holen. Wir haben ein gutes Paket und noch drei Rennen zu fahren. Ich werde genau so fahren, wie ich es das ganze Jahr schon gemacht habe und alles versuchen, wie normale Rennen anzugehen. Wir müssen es Rennen für Rennen angehen, versuchen, sie alle zu gewinnen und versuchen, konkurrenzfähig zu sein.“

„Wir wussten beim ersten Rennen in Katar, dass wir ein gutes Motorrad haben, aber wir wussten auch, dass wir uns verbessern können“, sagte er über das besser werdende Level über das Jahr hinweg. „In Mugello haben wir ein neues Chassis bekommen und bei den letzten Rennen gab es Verbesserungen im Motor-Bereich. In der Moto3 sind die Rennen so eng, es ist alles sehr knapp, du musst in jedem Rennen einfach konzentriert bleiben.“

KTM-Fahrer Miller sagte: „Mein Heimrennen könnte zu keinem besseren Zeitpunkt kommen, nach zwei schwierigen Wochenenden. Wir waren bei diesen letzten beiden Läufen konkurrenzfähig, aber in den Rennen ist es nicht ganz zusammengelaufen. Es gibt noch 75 Punkte zu gewinnen und wir müssen es versuchen und den Rückstand schließen.“

Millers Reise war dieses Jahr eine außergewöhnliche. Er ist jetzt ein Grand Prix Sieger und wird nächstes Jahr direkt in die MotoGP™ aufsteigen. „Es scheint, als bekämen wir jetzt viel Aufmerksamkeit. Im Januar habe ich Australien als Nobody verlassen und jetzt erkennen die Leute mich! Wir werden versuchen, dieses Wochenende eine gute Show abzuliefern.“

Über den Fight mit Márquez an der Spitze der kleinsten Klasse sagte Miller: „Wir dürfen die Regel-Bücher nicht aus dem Fenster werfen, denn das bedeutet Schwierigkeiten. Wir müssen einfach wie normal fahren. Es geht hier nicht um ohne Rücksicht auf Verluste.“

Tags:
Moto3, 2014, TISSOT AUSTRALIAN GRAND PRIX, Alex Marquez, Jack Miller, Red Bull KTM Ajo, Estrella Galicia 0,0

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›