Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

MotoGP™ Stars freuen sich auf Phillip-Island-Fights

MotoGP™ Stars freuen sich auf Phillip-Island-Fights

Bei der Donnerstags-Pressekonferenz zum Tissot Australien Grand Prix waren die Königsklasse-Asse Marc Marquez, Jorge Lorenzo, Andrea Dovizioso und Bradley Smith zu Gast.

Am Sonntag feierte der neue Doppel-MotoGP™-Weltmeister Marc Márquez (Repsol Honda) in Japan den vorzeitigen Titel 2014. „Ich fühle mich wirklich gut, weniger Druck, viel freier. Die Meisterschaft ist abgehakt, aber du fühlst dich etwas müde nach den ganzen Terminen und allem. Natürlich kannst du nach dem Gewinn eines Titel viel mehr Spaß haben und das Selbstvertrauen passt auch.“

„Sonntagabend haben wir mit dem Team gefeiert“, fuhr er fort. „Ein Dinner mit der ganzen japanischen Belegschaft und dann nur mit dem Team. Phillip Island ist besonders und es ist ein der besten Strecken, auf denen wir fahren. Es ist richtig schön, hier zu fahren.“

Die letzten beiden Laufsiege in dieser Saisongingen an Movistar Yamaha MotoGP Pilot Jorge Lorenzo. Auch er freut sich auf den 16. Saisonlauf. „Mir macht es immer Spaß hier her zu kommen“, frohlockte der Spanier. „Nicht nur wegen Phillip Island, das ganze Land ist wundervoll. Ich liebe die Städte von Melbourne und Sydney und die Landschaft um Phillip Island ist fantastisch. Hier her komme ich am liebsten.“

Über seine jüngste Form sagte er: „Wir mussten nur die Puzzle-Teile zusammenfügen. Wir sind jetzt konkurrenzfähig und stark. Es wird nicht einfach, weiter Rennen zu gewinnen, denn da sind vier Fahrer sehr gut in Form. Aber unser Level ist hoch.“

Ducati Team Star Andrea Dovizioso kommt mit seiner ersten Pole Position für das italienische Team im Gepäck nach Australien. Am Samstag hatte er sich in Motegi den ersten Startplatz gesichert. „Wir sind wirklich happy, gerade mit der Pole Position, das ist etwas besonderes. Das Wochenende in Motegi war gut und wir waren in jedem Training schnell. Wir kommen näher und näher. Im Rennen können wir in den ersten Runden mit der Spitzengruppe mithalten.“

„Wir müssen uns auf die positiven Dinge konzentrieren“, fuhr er fort. „Letztes Jahr waren wir weit zurück und jetzt sind wir dem Podest nahe. Ich bin bei diesem Projekt schon auf nächstes Jahr gespannt. Wir haben im Winter hier auf Phillip Island getestet und wir waren mit den Zeiten an den schnellsten Fahrern dran.“

Der Brite Bradley Smith (Monster Yamaha Tech 3) wurde in Japan Neunter. „Ich glaube was wir in Motegi geschafft haben, war respektabel”, sagte er. „Wir waren Dritter was die Satelliten-Motorräder angeht. Ich bin zufrieden, wie das Wochenende ausgegangen ist.“

Über seine zweite MotoGP-Saison sagte er: „Unsere Platzierung in der Meisterschaft sieht nicht ungewöhnlich gut aus. Aber manchmal erzählt die Tabelle auch nicht die ganze Geschichte. Unser Perfromance-Level war besser als letztes Jahr. Einige dieser Jungs neben mir haben die Meisterschaft auf ein höheres Level gehoben und wir müssen da mithalten. Ich fühle mich wohl auf der M1, aber ich lerne weiter einige Techniken.“
 

Tags:
MotoGP, 2014, TISSOT AUSTRALIAN GRAND PRIX, Marc Marquez, Jorge Lorenzo

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›