Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Rabat am ersten Tag auf der Insel Schnellster

Rabat am ersten Tag auf der Insel Schnellster

Nach dem ersten Moto2™ Tag zum Tissot Australian Grand Prix war Tito Rabat der Schnellste, gefolgt von Sandro Cortese und Thomas Lüthi.

In FP2 fuhr Rabat (Marc VDS Racing Team) noch schneller als in FP1 und markierte eine 1:33.057 am Ende eines Long-Runs. Rabtas Zeit war 0.598 Sekunden schneller als die von Cortese (Dynavolt Intact GP).

Lüthi (Interwetten Sitag) lag währenddessen 0.624 Sekunden hinter Rabat an dritter Position. Alle drei Piloten hatten ihre Rundenzeiten aus FP1 verbessert.

Jordi Torres (Mapfre Aspar Team) und Mika Kallio (Marc VDS Racing Team) rundeten die top-5 in der kombinierten Zeitenliste ab. Sie lagen nur 0.7 Sekunden hinter Rabat.

Maverick Viñales (Paginas Amarillas HP 40), Julian Simon (Italtrans Racing Team), Jonas Folger (AGR Team), Mattia Pasini (NGM Forward Racing) und Sam Lowes (Speed Up) komplettierten die Top-10 am Eröffnungstag.

Robin Mulhauser (Technomag CarXpert) erlebte einen heftigen Sturz, bei dem er seine Suter stark beschädigte. Lorenzo Baldassarri (Gresini Moto2) und Viñales verzeichneten ebenso Abflüge, Viñales in Kurve 4.

Wildcard-Pilot Aiden Wagner (Marc VDS Racing Team) stürzte und beendete seine Session damit frühzeitig. Kallio landete nur kurz danach im Kies. Alle Fahrer blieben unverletzt.

Klicke hier für die kompletten Moto2-Ergebnisse des ersten Tages auf Phillip Island.

Tags:
Moto2, 2014, TISSOT AUSTRALIAN GRAND PRIX, FP2, Tito Rabat, Marc VDS Racing Team

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›