Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Marquez ist der Pole-Setter der kleinen Klasse

Marquez ist der Pole-Setter der kleinen Klasse

Zum Ende der Moto3™ Action am Samstag zum Tissot Australian Grand Prix war es Alex Marquez, der sich die Pole Position holte. Alex Rins und Juanfran Guevara folgten in der ersten Reihe.

Der WM-Führende Marquez (Estrella Galicia 0,0) holte sich mit einer Runde von 1:36.050 Minuten seine dritte Pole der Saison und lag damit nur 0.014 Sekunden vor seinem zweitplatzierten Teamkollegen Rins. Guevara (Mapfre Aspar Team Moto3) folgte 0.339 Sekunden dahinter auf Drei.

In der zweiten Startreihe qualifizierten sich Danny Kent (Red Bull Husqvarna Ajo) und John McPhee (SaxoPrint-RTG) vor Efren Vazquez (SaxoPrint-RTG).

In einer Session, in der die Fahrer im Verkehr auf dem malerischen Phillip Island Circuit kämpften, qualifizierte sich Jack Miller (Red Bull KTM Ajo) in der Mitte der dritten Reihe, eingeschlossen von Jasper Iwema (CIP) und Alexis Masbou (Ongetta-Rivacold). Romano Fenati (SKY Racing Team VR46) wird die zehnte Startposition einnehmen.

Nur zwei Sekunden lagen zwischen den ersten 29 in einer Session, die abermals den starken Wettkampf dieses Feldes hervorhob.

Alexis Masbou (Ongetta-Rivacold) stürzte schon früh in der Session und konnte weiterfahren. Niklas Ajo (Avant Tecno Husqvarna Ajo) rutschte das Vorderrad in Kurve 1 weg, seine Kombi schützte ihn, allerdings war die Session für ihn beendet.

Eric Granado (Calvo Team) erlebte einen sehr heftigen Sturz, seinen Zweiten des Tages. Wie Ajo wurde er ins Medical Center gebracht. Enea Bastianini (Junior Team GO&FUN Gresini) verzeichnete ebenso einen kleinen Sturz am gegen Sessionende.

Die kompletten Moto3 QP Ergebnisse von Phillip Island gibt's hier.

Tags:
Moto3, 2014, TISSOT AUSTRALIAN GRAND PRIX, QP, Alex Marquez, Estrella Galicia 0,0

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›