Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Stoner über Tests mit Honda und Leistungen von Márquez

Stoner über Tests mit Honda und Leistungen von Márquez

Ehemaliger MotoGP™ Weltmeister, sechsfacher Phillip Island Sieger und Ex-Repsol Honda Pilot: Casey Stoner ist dieses Wochenende beim Tissot Australien Grand Prix zu Gast.

Am Freitag wurde der Königsklasse-Weltmeister von 2007 und 2011, Casey Stoner, mit einer Bronze-Skupltur von ihm geehrt. Sein Konterfei wurde neben denen von Wayne Gardner und Mick Doohan enthüllt. Gardner und Doohan sind, wie Stoner auch, Weltmeister gewesen und haben auf Phillip Island gewonnen. Alle drei sind MotoGP Legends.

„Neben Mick und Wayne zu stehen und diese Widmung zu bekommen ist ziemlich beeindruckend und ich fühle nicht einmal, dass ich das verdiene“, so Stoner im Rahmen der Zeremonie. „Das ist etwas, was eine sehr lange Zeit hier stehen wird und ich habe mich da sehr stolz gefühlt. Das und letztes Jahr als MotoGP Legend geehrt worden zu sein, ist etwas sehr einzigartiges. Das ist etwas ganz besonderes und etwas, woran ich nie geglaubt hätte.“

2013 hatte Marc Márquez den Platz von Stoner im Repsol Honda Team übernommen, vor einer Woche machte der Spanier sich selbst zum jüngsten Doppel-Weltmeister der MotoGP. „Das war eine beeindruckende Saison für Marc, all die Siege hintereinander, die Poles“, so Stoner.

„Da gibt es nichts dagegen zu sagen, die komplette Dominanz. Er hat niemanden gehabt, der ihn wirklich gefordert hat. Dani, Jorge und Valentino haben alle Fehler gemacht, die ihn vorn davonziehen lassen haben.“

Márquez feierte letztes Wochenende den MotoGP-Titel auf der HRC-Piste von Motegi. Es wurde der dritte Königsklasse-Titel für Honda in den letzten vier Jahren, darunter auch die Weltmeisterschaft von Stoner 2011. „Die Dominanz von Honda macht mich stolz“, so der Australier. „Bevor wir da hin kamen war es nicht das beliebteste Motorrad und wir haben hart daran gearbeitet, aber es war schon ein großartiges Motorrad.“

„Es gab ein, zwei Sachen, die wir mit dem Motorrad gemacht haben, damit ich mich wohler fühlte, aber ich glaube es ist ein fantastisches Motorrad. All diese Motorräder sind für Siege gut, aber hinsichtlich der Einfachheit ist die Honda das Beste.“
 
Stoner ist bei der HRC auch im Testprogramm unterwegs und hilft bei der Entwicklung des MotoGP Prototypen. „Es war schön mit Honda zu testen“, sagte er. „Ich hatte fast ein schlechtes Gewissen. Zwei unserer Tests waren letztes Jahr verregnet, das war nicht gut. Wir werden noch einen Test fahren, um das aufzuholen. Ich hoffe, dass ich dann ein paar gute Informationen abliefern kann. Ich werde, wenn wir testen gehen, genau ein Jahr nicht auf dem Motorrad gesessen haben, das wird schon etwas komisch.“
 

Tags:
MotoGP, 2014, TISSOT AUSTRALIAN GRAND PRIX, Marc Marquez, Repsol Honda Team

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›