Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Heimsieg für Miller auf Phillip Island

Heimsieg für Miller auf Phillip Island

Das Moto3™ Rennen zum Tissot Australian Grand Prix wurde vor den ekstatischen heimischen Fans von Jack Miller gewonnen. Alex Marquez und Alex Rins standen ebenso auf dem Podium.

Red Bull KTM Ajo Pilot Miller fuhr vom achten Startplatz brillant los und überquerte die Ziellinie 0.029 Sekunden vor seinem Meisterschaftsrivalen Marquez. Rins lag nur 0.003 Sekunden hinter seinem Estrella Galicia 0,0 Kollegen an dritter Position. Mit dem Sieg reduziert Miller seinen Nachteil in der Gesamtwertung auf 20 Punkte. Zwei Rennen in Sepang und Valencia stehen noch aus.

Die australischen Fans wurden von einem weiteren intensiven Moto3-Rennen verwöhnt, in dem Miller, Marquez und Rins eine große Gruppe von neun Fahrern 23 Runden lang abwechselnd anführten.

Efren Vazquez (SaxoPrint-RTG) war ebenso Teil der Spitzengruppe und hatte etwas Pech, denn er verpasste das Podium, nachdem er nur 0.012 Sekunden hinter Rins ankam.

John McPhee (SaxoPrint-RTG) lag weniger al seine Zehntelsekunde hinter Vazquez an fünfter Position. Alexis Masbou (Ongetta-Rivacold) finishte nur 0.108 Sekunden hinter dem Schotten als Sechster.

Alle Fahrer außer Miguel Oliveira (Mahindra Racing) fuhren mit einem medium Reifen vorn und hinten. Oliveira wählte den harten Vorderreifen und überquerte die Ziellinie als Siebter.

Jakub Kornfeil (Calvo Team), Niklas Ajo (Avant Tecno Husqvarna Ajo) und Niccolo Antonelli (Junior Team GO&FUN) komplettierten die Top-10.

Andrea Locatelli (San Carlo Team Italia) und Zulfahmi Khairrudin (Ongetta-AirAsia) stürzten beide zu Beginn der zweiten Runde.

Juanfran Guevara (Mapfre Aspar Team Moto3) und Isaac Viñales (Calvo Team) kollidierten beim Kampf an der Spitze. Beide konnten direkt weiterfahren, aber Viñales konnte das Rennen schließlich nicht beenden. Enea Bastianini (Junior Team GO&FUN Gresini) musste sich in Lukey Heights mit einem technischen Problem ausrollen lassen.

In den letzten Runden stürzte Romano Fenati (SKY Racing Team VR46). Kurz danach kollidierten Danny Kent (Red Bull Husqvarna Ajo) und Brad Binder (Ambrogio Racing). Kent und Binder konnten weiterfahren, Letzterer nahm auf Platz 15 sogar noch einen Punkte mit.

Die kompletten Moto3 Rennergebnisse von Phillip Island gibt's hier.

Tags:
Moto3, 2014, TISSOT AUSTRALIAN GRAND PRIX, RAC

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›