Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Rossi freut sich über die Rückkehr zum Triumph auf Phillip Island

Rossi freut sich über die Rückkehr zum Triumph auf Phillip Island

Obwohl er nur von Startplatz acht losfuhr, sicherte sich Movistar Yamaha MotoGP Pilot Valentino Rossi den Sieg in einem hektischen Tissot Australian Grand Prix.

Rossi startete seinen 250. Grand Prix in der Königsklasse am Sonntag mit der Absicht, entscheidende Punkte im Kampf um den Vizeweltmeistertitel in der MotoGP™ 2014 zu sichern. Ein Rennen voller Stürze erlaubte dem Italiener dieses historische Ereignis mit einem zweiten Sieg 2014 zu krönen.

In den ersten Runde machte er stetige Fortschritte, holte auf seinen Teamkollegen Jorge Lorenzo (Movistar Yamaha MotoGP) auf und entfachte einige Runden lang einen harten Kampf. Als er den Spanier hinter sich ließ, blieb Rossi auf dem zweiten Platz, während Marc Marquez (Repsol Honda) vor ihm bereits zwei Sekunden Vorsprung hatte.

In Runde 17 stürzte der MotoGP Weltmeister 2014 trotz komfortabler Führung, wodurch Rossi den ersten Rang übernahm. Zum Ende des Rennens holte Rossi mit einem starken Vorsprung von 10.836 Sekunden seinen 82. Sieg in der Königsklasse vor Lorenzo. Rossi gewann auf Phillip Island zuletzt 2005.

Als Zweiter in der Meisterschaft hat Rossi nun 255 Punkte auf seinem Konto - acht mehr als Lorenzo, der an dritter Stelle liegt. Dani Pedrosa (Repsol Honda) verbuchte einen Nuller und liegt nun 25 Punkte hinter dem Italiener an vierter Stelle.

Ein beschwingter Rossi erzählte: "Das ist ein fantastischer Tag. Ein wundervolles Ergebnis nach einem großartigen Rennen. Leider musste ich weit hinten starten, aber ich wusste, dass meine Pace und das Setting für das Rennen ziemlich gut waren. In der zweiten Kurve sah ich, dass Marc und Jorge bereits vorne lagen und ich war Sechster. Ich dachte 'Das wird hart!' Ich war schnell genug, um die anderen Fahrer schnell zu überholen."

"Ich habe mich nur darauf konzentriert, auf Jorge aufzuholen und nach und nach kam ich bei ihm an. Dann hatten wir einen großartigen Kampf. Marc war nicht allzu weit weg, nur zwei Sekunden, aber ich blieb auf dem zweiten Platz, um für die Gesamtwertung zu kämpfen. Dann stürzte Marquez und danach war es großartig. Ich komme nach fast zehn Jahren nach meinem letzten Sieg hier zum Triumph zurück, eine großartige Leistung auf einer der schönsten Strecken im Kalender", ergänzte er.

 

Tags:
MotoGP, 2014, TISSOT AUSTRALIAN GRAND PRIX, Valentino Rossi, Movistar Yamaha MotoGP

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›