Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Bautista bei seinem 200. GP Sechster, Redding mit bestem Saison-Ergebnis

Bautista bei seinem 200. GP Sechster, Redding mit bestem Saison-Ergebnis

Team GO&FUN Honda Gresini Pilot Alvaro Bautista ist bei seinem 200. Grand Prix Rennen in der Weltmeisterschaft auf Phillip Island Sechster geworden. Der Spanier wurde in Australien damit bester Honda-Pilot im Ziel.

Teamkollege Scott Redding war im Ziel direkt hinter Bautista – nur 0,004 Sekunden. Der Brite erreichte damit als Siebter sein bestes Saisonergebnis wie schon beim Auftakt in Katar im März.

Bautista startet aus der sechsten Reihe in das Rennen und übernahm Rang zwölf. In einem schwierigen Rennen, in welchem er auch Probleme mit dem Grip am Hinterrad hatte, machte der Spanier allerdings keine Fehler. In der Schlussphase kämpfte der Spanier mit Hector Barbera und seinem Teamkollegen, Barbera schlug Bautista um gerade einmal 65 Tausendstelsekunden.

Mit seinem siebten Rang war Redding einmal mehr bester Open-Klasse Honda RCV1000R Pilot. Dabei hatte der Brite zu Beginn des Rennens noch einen Fehler gemacht, durch welchen er auf den 20. Platz zurückgefallen war. Der Rookie sammelte sich aber wieder, schlug eine gute Pace an und kämpfte am Ende mit Teamkollege Bautista und Barbera um die Top Fünf.

„Wir haben das bestmögliche Ergebnis geholt, das Maximum, was wir erwarten durften“, so Bautista. „Im Rennen selbst hatte ich das gleiche schlechte Gefühl, wie schon das ganze Wochenende. Hinzu kam, dass auf den letzten Runden der Hinterreifen sehr einging, sogar auf den Geraden durchdrehte. Aus diesem Grund konnte ich am Ende nicht mehr so pushen, um mich von den Fahrern abzusetzen, mit denen ich kämpfte. In jedem Falle war es heute ein schwieriges Rennen, es gab viele Stürze und es war definitiv nicht einfach, das Rennen zu Ende zu fahren. Wir haben das geschafft, damit müssen wir zufrieden sein.“

„Trotzdem und ganz klar: Ich bin nicht zufrieden, denn ich fühle mich auf dem Motorrad nicht wohl und ich hoffe, dass wir das in Malaysia verbessern können. Dort ist der Test im Februar ja schon gut verlaufen.“

Teamkollege Redding sagte: „In die letzte Kurve rein war ich Fünfter, aber Barbera und Alvaro konnten mich mit der Mehr-Power ihrer Bikes bis zur Ziellinie abfangen. Darum bin ich ein wenig enttäuscht, denn es wäre heute schön gewesen in die Top Fünf zu fahren, auch wenn ich weiß, dass viele Fahrer gestürzt sind.“

„Ich habe gleich am Anfang einen Fehler gemacht. Ich bin Hernandez fast hinten rein gefahren und musste in Turn 4 geradeaus fahren, verlor vier Sekunden. Das musste ich wieder wett machen und die anderen Open Hondas einholen. Dann fand ich meinen Rhythmus und es war ein schöner Fight mit Hayden und Alvaro. Ich konnte mich auch ein klein wenig absetzen, aber am Ende konnten die Honda und Ducati Maschinen mit mehr Leistung wieder aufschließen, darum kämpften wir bis zur aller letzten Kurve. Es war ein sehr schönes Rennen, ich hatte sehr viel Spaß.“

Tags:
MotoGP, 2014, TISSOT AUSTRALIAN GRAND PRIX, Alvaro Bautista, Scott Redding, GO&FUN Honda Gresini

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›