Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Iannone beklagt Sturz und Kontakt mit Pedrosa

Iannone beklagt Sturz und Kontakt mit Pedrosa

Pramac Racing Pilot Andrea Iannone musste mit leeren Händen aus Australien abreisen. Er war am Sonntag mit Repsol Honda Pilot Dani Pedrosa kollidiert.

Andrea Iannone hat bislang mit Pramac insgesamt eine sehr gute Saison gefahren und sich damit auch für das offizielle Ducati Team 2015 qualifiziert. Auf Phillip Island lief es allerdings so gar nicht nach Plan: Er stürzte ins Heck von Dani Pedrosas Motorrad, das Rennen war für beide Piloten zu Ende.

Die Rennleitung wird sich diesen Vorfall am Wochenende in Malaysia noch einmal anschauen, denn Iannone konnte am Sonntag aufgrund seiner medizinischen Untersuchungen nicht an der Aussprache teilnehmen.

Iannone erklärte: „Es war ein sehr schwieriges Rennen für mich. Ich bin am Anfang gut gestartet, aber Cal war langsam und ich habe ihn berührt und war dann in der zweiten Kurve Elfter. Nach zwei oder drei Runden wurde ich schneller, ich kam an die Gruppe vor mir heran und habe in Turn 4 etwas mehr gepusht. Aber als ich auf der Bremse war, kam ich an Stefan vorbei, der Gang ging nicht rein und ich berührte Dani.“

„Ich bin nicht glücklich darüber, aber so ist der Rennsport. So sieht es aus und ich muss jetzt nach vorn schauen. Mir tut es leid, dass ich das Rennen nicht zu Ende fahren konnte und mir tut es auch leid, dass ich Pedrosas Rennen beendet habe.“

Tags:
MotoGP, 2014, TISSOT AUSTRALIAN GRAND PRIX, Andrea Iannone, Pramac Racing

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›