Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Iannone erholt sich vom Sturz im Freitags-Training

Iannone erholt sich vom Sturz im Freitags-Training

Andrea Iannone kam nach seinem Sturz von Phillip Island bereits angeschlagen nach Sepang. Am Freitag stürzte der Italiener erneut, nachdem er sich im freien Training mit Marc Márquez berührt hatte.

Am Vormittag hatte Andrea Iannone noch Schmerzen in seiner linken Hüfte, die er sich am Sonntag beim Rennen in Australien angeschlagen hatte. Gerade in Rechtskurven bekam er Probleme, da er sich nicht so weit hineinlegen konnte, wie er das wollte.

Im nassen FP2 berührte sich Iannone dann mit MotoGP™ Weltmeister Marc Márquez, anschließend stürzte der Italiener. Er hatte Márquez am linken Arm gestreift.

Iannone zog sich eine Quetschung am linken Arm zu, will aber am Samstag wieder fahren. Der Italiener lässt sich derzeit behandeln.

Nach dem Vorfall ging Márquez in die Box von Pramac Racing und entschuldigte sich. Der Spanier gab zu, dass das sein Fehler gewesen war. Die Rennleitung sprach mit beiden Fahrern, doch es wurde keine Strafe ausgesprochen.

„Heute Morgen habe ich aufgrund meiner Schmerzen in der Hüfte vorsichtig angefangen“, sagte Iannone. „Ich hatte beim Fahren Probleme und konnte mich nicht richtig reinlegen, gerade auf der rechten Seite. Leider hat es zum Start von FP2 zu regnen angefangen und ich konnte mich nicht mehr verbessern. Was den Kontakt mit Márquez angeht weiß ich nicht, was ich sagen soll, nur, dass ich die Berührung gespürt habe. Aber Marc hat den Fehler zugegeben und kam sofort zu mir, um sich zu entschuldigen. Mein Trizeps und der Ellbogen sind jetzt stark geschwollen und ich hoffe, dass ich morgen trotzdem fahren kann.“

Márquez sagte dazu: „Ich bin sofort hin, um mich zu entschuldigen. Ich ging in Turn 14 an Dani (Pedrosa) vorbei und habe Andrea (Iannone) in der Ferne gesehen. Ich ging wie immer auf die Bremse und er schien langsamer zu sein, aber eigentlich fuhr er in die Kurve, aber ich war zu dem Zeitpunkt schon meine Linie. Darum habe ich vorn mehr gebremst, ging gerade und traf ihn. Das tut mir sehr leid für uns.“

Tags:
MotoGP, 2014, SHELL ADVANCE MALAYSIAN MOTORCYCLE GP, Andrea Iannone, Pramac Racing

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›