Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Ein weiteres Doppel-Podium für Movistar Yamaha MotoGP

Ein weiteres Doppel-Podium für Movistar Yamaha MotoGP

Jorge Lorenzo bekämpfte die Hitze, während Valentino Rossi einen schwierigen Start beim Shell Advance Malaysian Motorcycle Grand Prix noch wenden konnte.

Beim Start von Platz sechs fuhr Rossi exzellent los und lag in der zweiten Runde bereits auf dem zweiten Platz. Rossi verfolgte seinem Movistar Yamaha MotoGP Teamkollegen Lorenzo bis zur Rennmitte eng.

In Runde zehn passierte Rossi Lorenzo und brachte Marc Marquez (Repsol Honda) mit sich vorbei. Durch einen Fehler in Kurve 15 auf der nächsten Runde fuhr Marquez am Italiener vorbei. Lorenzo sagte später, dass er die Bedingungen für einen eher ruhigeren Trainingsplan während der Überseerennen schwierig fand.

Rossi landete 2.445 Sekunden hinter Marquez und über eine Sekunde vor Lorenzo, der in der letzten Runde mit seinem härteren Vorderreifen noch einmal nah heranfuhr.

Da Dani Pedrosa (Repsol Honda) im Rennen stürzte, spielt sich der Kampf um den zweiten Platz in der Meisterschaft nun zwischen den beiden Yamaha-Fahrern ab, während das Fahrerlager zum letzten Rennen der Saison 2014 nach Valencia reist.

crashing out of the race the battle for second in the championship is now between the two Yamaha riders as the paddock heads to Valencia for the final round of 2014.

"Ich bin sehr glücklich über diesen zweiten Platz. Er ist wirklich wichtig. Wir hatten während des Wochenendes mit dem Setting Probleme, aber heute Morgen fanden wir gute Einstellungen. Ich war im Training nie stark und konnte nicht zu 100% pushen. Mein letztes Podium hier ist lange her, vielleicht 2010. Ich liebe diese Strecke und es ist so großartig zurückzukehren", schilderte Rossi.

Er ergänzte: "Ich schlug Jorge zur Rennmitte und das war mein Ziel, denn wir kämpfen um den zweiten Platz in der Meisterschaft. Danach sah ich, dass ich eine starke Pace hatte und kämpfte gegen Marquez um den Sieg. Die Reifen bauten am Ende aber ab und Marquez hatte noch etwas mehr. Ich musste etwas langsamer machen, während er den gleichen Rhythmus halten konnte. Dennoch: Ein großartiger zweiter Platz. Die Podestplätze und Rennsiege vom letzten Jahr zu verdoppeln zeigt, wie großartig die Saison war."

Lorenzo blickte zurück: "Das waren wirklich schwierige Bedingungen. Das ganze Wochenende lang waren die Bedingungen hart. Das ist das härteste Rennen, das ich hier in Malaysia je gefahren bin. Ich war nicht so fit, weil wir etwas weniger trainierten. Zu Rennbeginn fühlte ich mich stark und das Bike war in Sachen Traktion gut. Meine Fitness war nicht so toll, denn ich habe in diesen drei Wochen außerhalb von Europa nicht so hart trainiert."

Er ergänzte: "Die ersten Kurven waren wirklich spannend und ich war mutig genug in der ersten Runde. Valentino war an diesem Wochenende so stark und ich konnte nicht an ihm dranbleiben. Er hat großartig gearbeitet und ich habe etwas mehr am Hinterrad verloren. Wir hatten zudem Probleme mit dem Tank, da die Halterung kaputtging und ich beim Bremsen nach vorn gerutscht bin."

Tags:
MotoGP, 2014, SHELL ADVANCE MALAYSIAN MOTORCYCLE GP, Valentino Rossi, Jorge Lorenzo, Movistar Yamaha MotoGP

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›