Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Marquez freut sich über die Rückkehr an die Spitze

Marquez freut sich über die Rückkehr an die Spitze

Repsol Honda Pilot Marc Marquez holte beim Shell Advance Malaysian Motorcycle Grand Prix seinen 12. Saisonsieg, womit er mit Mick Doohans Rekord der meisten Siege in einem Jahr gleichzieht.

Nachdem er einen neuen Rundenrekord fuhr, um sich die Pole Position zu angeln, hatte Marquez einen schwierigen Start ins Rennen. Er ging in Kurve 1 weit. Der MotoGP™ Weltmeister 2014 lag zunächst nur an neunter Position, bevor er nach und nach begann, die anderen Fahrer zu überholen. In der zweiten Runde lag er bereits auf Platz drei.

Danach fuhr der Honda-Fahrer bis zur zehnten Runde hinter dem Movistar Yamaha MotoGP Duo aus Jorge Lorenzo und Valentino Rossi. Rossi passierte seinen Teamkollegen und erlaubte auch Marquez mit ihm vorbeizugehen. Ab diesem Zeitpunkt entwickelte sich ein Kampf zwischen den beiden Piloten.

In Runde 11 übernahm Marquez die Führung, Rossi folgte ihm dicht bis zum Rennende, aber die Pace des Spaniers auf abgefahrenen Reifen war zu stark. Rossi landete 2.445 Sekunden hinter Marquez, während der Spanier seit Silverstone seinen ersten Sieg feierte und der Yamaha-Siegesserie damit ein Ende setzte.

So holte Marquez seinen 12. Saisonsieg, womit er mit Doohans Rekord in der Königsklasse gleichzieht. Valencia wird Marquez die Chance geben, einen weiteren Rekord in seiner unglaublichen zweiten MotoGP-Saison zu brechen.

Ein überglücklicher Marquez sagte: "Ich bin wirklich glücklich mit dem Rennen. Der stärkste Gegner war das Wetter, es war wirklich heiß! Aber ja, es war schwierig. Am Start habe ich mir Sorgen um die Reifen gemacht, besonders mit Blick auf das Rennende. Ich war nicht so gut in Kurve eins, aber begann dann, die anderen Fahrer zu überholen. Ich kam stark zurück und bin sehr glücklich, wieder zu siegen."

"Ich bin mit Mick Doohan gleichgezogen. Da noch ein Rennen offen ist, kann ich ihn vielleicht überbieten! Wenn ich hier ein schlechtes Ergebnis geholt hätte, wäre der Druck in Valencia stärker gewesen. Aber nun fühle ich mich in Valencia frei und kann für meine Fans ein gutes Rennen fahren und es einfach genießen! Ich drücke meine Daumen in Valencia für Alex (seinen Bruder)", ergänzte er.

 

Tags:
MotoGP, 2014, SHELL ADVANCE MALAYSIAN MOTORCYCLE GP, Marc Marquez, Repsol Honda Team

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›