Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Smith und Espargaro rasen zu starken Ergebnissen in Malaysia

Smith und Espargaro rasen zu starken Ergebnissen in Malaysia

Beide Monster Yamaha Tech3 Piloten punkteten beim Shell Advance Malaysian Motorcycle Grand Prix mit starken Ergebnissen. Bradley Smith fuhr zu Platz fünf, während sich Pol Espargaro auf Platz sechs ins Ziel kämpfte.

Smith kämpfte sich mutig durch die schwierigen Streckenbedingungen in Sepang und beendete die 17. Runde der MotoGP™ Saison als Fünfter. Nach seinem Start von Position neun lag der Brite zunächst auf Platz acht. In der fünften Runde fuhr der 23-Jährige bereits mit einer konstanten Pace auf dem fünften Rang, obwohl seine Traktion immer weiter nachließ. In den letzten Runden setzte Smith alles daran, Stefan Bradl (LCR Honda MotoGP) noch einzuholen, scheiterte aber knapp.

Mit seinem fünften Platz klettert Smith in der Gesamtwertung auf den siebten Rang nach vorne und beendet die Übersee-Rennen mit einem weiteren starken Ergebnis.

Währenddessen zeigte Espargaro eine heldenhafte Leistung und biss sich durch den Schmerz, den er nach einem Knochenbruch durch einen Sturz in FP3 am Samstag ertragen musste. Schon im Warm-Up kämpfte sich der Spanier auf Platz 14. Das Rennen startete er von Position 12, nachdem er FP4 und Q2 am Vortag weglassen musste. Espargaro startete stark ins Rennen und lag nach der ersten Runde trotz seiner Verletzung schon auf Platz zehn. Sechs Runden später hatte er auf Yonny Hernandez (Energy T.I. Pramac Racing) aufgeholt und passierte ihn eine Runde später. In Runde 18 ging Espargaro auch an Andrea Dovizioso (Ducati Team) vorbei und fuhr schließlich als Sechster ins Ziel.

Mit seinem überragenden Ergebnis in Sepang rutscht Espargaro vor dem Finale in Valencia in der Gesamtwertung auf Rang sechs nach vorn.

"Das war ein großartiges Ergebnis heute für uns und das nach einem wirklich harten Rennen und schwierigen Rennwochenende allgemein. Wir waren in den Trainings-Sessions nie wirklich dort, wo wir sein wollten und die Qualifikation für die dritte Startreihe erleichterte unsere Situation nicht wirklich. Das Rennen jetzt 20 Sekunden hinter dem Führenden an fünfter Position zu beenden, ist ein starkes Ergebnis und besser als das, was wir vorhergesagt hatten", sagte Smith.

Er ergänzte: "Das Rennen selbst war sehr anspruchsvoll und der Körper ist so viel Stress ausgesetzt, aber deshalb haben wir hart trainiert und uns auf derartige Events vorbereitet. Das Team hat großartig gearbeitet und der 5. Platz ist nach dem Podium letzte Woche gut und markiert eine positive Übersee-Tour für mich. Es wäre gut gewesen, Stefan noch einzuholen, um die zwei extra Punkte in der WM zu haben, aber ich habe absolute alles gegeben und hatte nichts mehr auf Lager. Ich bin glücklich mit meiner Leistung und nun geht es zurück nach Europa, wo wir darum kämpfen werden, in einer ähnlichen Position zu bleiben, denn ich will noch versuchen den sechsten Platz in der Gesamtwertung zu holen."

Ein stolzer Espargaro erklärte: "Das Rennen heute war wirklich hart für mich, aber ich bin glücklich, dass ich mit einem sechsten Platz und weiteren wertvollen Meisterschaftspunkten davonkommen kann. Das war ein viel besseres Ergebnis, als wir uns gestern ausgerechnet hatten. Abgesehen von meinem körperlichen Zustand war der Tag heute dennoch wirklich hart, denn wir sind gestern in FP4 nicht gefahren und haben deshalb wertvolle Zeit verloren, in der wir am Setup hätten arbeiten sollen. Das Team hat aber wunderbare Arbeit geleistet und mit ein wirklich gutes Bike hingestellt. Ich danke ihnen für ihre Arbeit das ganze Wochenende lang."

"Im Rennen selbst habe ich einfach versucht, eine konstante Pace zu halten und zu Ende zu fahren. Ich habe wirklich absolut alles gegeben, was ich hatte und die letzten zehn Runden waren sehr hart, denn dann begann mein Fuß stark zu schmerzen, besonders wenn ich das Bike einlenkte. Ich habe aber nicht aufgegeben und bin glücklich über die Ergebnisse, denn wir sammelten einige sehr wichtige WM-Punkte, die mir halfen, meinen Bruder zu überholen und auf Position sechs der Gesamtwertung zu stehen. Nun werde ich mich vor dem letzten Rennen in Valencia ausruhen und dann versuchen, meine Rookie-Saison so gut wie möglich zu beenden."

 

Tags:
MotoGP, 2014, SHELL ADVANCE MALAYSIAN MOTORCYCLE GP, Pol Espargaro, Bradley Smith, Monster Yamaha Tech 3

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›