Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Bartholemy und Van der Straten gratulieren Champion Rabat

Bartholemy und Van der Straten gratulieren Champion Rabat

Esteve Rabat ist seit Sonntag Moto2™ Weltmeister 2014. Sein Team Principal Michael Bartholemy und der Präsident des Marc VDS Racing Team, Marc van der Straten, sind voll des Lobes für den Spanier.

Esteve Rabat ist im Moto2-Rennen in Malaysia auf das Podest gefahren und hat sich damit vorzeitig den Titel gesichert. Das Finale in Valencia kann er damit vor Heim-Publikum als Weltmeister genießen.

Der 25-jährige Spanier, der die WM seit dem Auftakt in Katar im März angeführt hat, brauchte in Malaysia nur noch einen siebten Platz zum WM-Titel. Doch Rabat kämpfte das ganze Rennen mit seinem Teamkollegen Mika Kallio und dem späteren Laufsieger Maverick Viñales und wurde Dritter.

Rabat hat die Moto2 Weltmeisterschaft dieses Jahr dominiert. Er gewann sieben Rennen und fuhr weitere sechs Mal auf das Podest. Außerdem holte er zehn Pole Positions, was ein neuer Rekord für die Moto2 ist. Der war zuvor von Pol Espargaro gehalten worden.

In der Saison 2015 wird erstmals die Startnummer 1 in der Moto2 eingesetzt: Rabat wird der erste Champion der mittleren Klasse, der versuchen wird, seine Krone zu verteidigen. Erneut tritt er dann in Marc VDS Racing Team Farben an.

Teambesitzer Van der Straten sagte: „Zu sehen, wie Tito da hoch ist und als Moto2 Weltmeister 2014 ausgezeichnet wurde, ist eine Erinnerung, die mir immer bleiben wird. Ich bin sehr stolz darauf, was er und das Team diese Saison erreicht haben. 2010 waren wir im Moto2-Feld Newcomer, aber wir hatten ein klares Ziel: Moto2 Weltmeister zu werden. Da waren wir 2013 mit Scott Redding schon nahe dran, aber dieses Jahr haben wir dominiert, nicht nur mit Tito, der ein verdienter Champion ist, sondern auch mit Mika, dessen Ziel in Valencia jetzt ist, den zweiten Platz zu sichern, was uns als Team die Gesamtränge 1 und 2 bringen würde. Das wurde seit 2000 von keinem Team mehr in der mittleren Klasse erreicht. Gut gemacht Tito und gut gemacht vom ganzen Team.“

Team Principal Bartholemy sagte: „Vor der Saison habe ich nicht erwartet, dass es so laufen würde. Tito ist ein extrem harter Arbeiter und ich denke, dass er in unser Team passt, denn die Leute sagen immer wieder, dass ich sie über die Jahre bei dem, was sie machen, immer ans Limit pushe. Wir haben sehr hart gearbeitet, um das zu erreichen und es ist eine gute Kombination mit ihm.“

„Große Gratulation an Tito. Er ist ein verdienter Weltmeister, da gibt es keine Zweifel. Seine harte Arbeit und Überzeugung haben es dieses Jahr möglich gemacht, dass er die Meisterschaft komplett dominieren konnte, er führt seit dem Auftakt in Katar. Gratulation auch an das Team, welches diese Saison die gleiche Überzeugung wie Tito an den Tag gelegt haben. Mein Beileid geht an Mika, der mit ansehen musste, wie sein Teamkollege Champion wurde. Es ist aber sehr unwahrscheinlich, dass Tito diese Saison so dominant gewesen wäre, wenn er nicht einen Fahrer von Mikas Kaliber an seiner Seite gehabt hätte, der ihn jedes Wochenende die ganze Zeit so unter Druck setzt. Abschließend ein großes und aus tiefstem Herzen kommendes Dankeschön an Marc van der Straten, ohne ihn und seine Unterstützung könnten wir hier nicht unseren ersten Weltmeister Titel feiern.“

Tags:
Moto2, 2014, SHELL ADVANCE MALAYSIAN MOTORCYCLE GP, Tito Rabat, Mika Kallio, Marc VDS Racing Team

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›