Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Gibernau spricht über die MotoGP™-Spitze 2014

Gibernau spricht über die MotoGP™-Spitze 2014

Der ehemalige Grand Prix Star Sete Gibernau hat über die aktuellen Top-Piloten der MotoGP™ gesprochen und die Leistungen von Größen wie Weltmeister Marc Marquez und seiner Rivalen 2014 analysiert.

Sete Gibernau fuhr Mitte der 1990er Jahre bis Ende 2006 erfolgreich in der Motorrad-Weltmeisterschaft. 2003 und 2004 wurde er in der Königsklasse Vizeweltmeister, 2009 gab er noch mal ein kurzes Comeback.

Über die derzeitige MotoGP sagte er: „Ich muss zugeben, dass ich alles nicht so eng verfolge, darum kann ich das nicht richtig gut einschätzen. Aber so wie ich das lese, weil es so ein populärer Sport ist und es so viele News gibt, und auch weil ich mich mit einigen Fahrern unterhalte, glaube ich, dass Marc wieder Schritte nach vorn gemacht hat, Jorge (Lorenzo) und Dani (Pedrosa) hingegen haben weniger Schritte gemacht. Damit  war eine Lücke da. Ich glaube, dass auch Valentino (Rossi) vorwärts gekommen ist und sich ein wenig neu erfunden hat und das Jorge und Dani nicht auf dem Level fahren, welches sie mit ihrem Potenzial, Talent und ihrer Erfahrung erreichen könnten.“

„Wenn Jorge und Dani wieder an ihre Spitzenleistungen anknüpfen können, können sie Marc in eine leicht schwierigere Situation bringen. Das wäre für Marc eine neue Challenge. Jorge und Dani waren nicht auf ihrem echten Level, vielleicht aufgrund von Umständen, die nur sie kennen, aber sie haben mehr Talent, als sie dieses Jahr gezeigt haben. Ich bin überzeugt davon, dass Jorge dieses Level jetzt wieder erreicht und dass auch Dani das schaffen wird. Wenn das für Marc eine neue Herausforderung wird, gibt es eine neue Situation, die er bislang noch nicht managen musste und für die Meisterschaft wäre das schön. Es könnte sogar gut für Marc sein, denn er müsste noch härter Pushen, einen weiteren Schritt machen und dann müssen die anderen wieder arbeiten, um ihn zu holen.“

Tags:
MotoGP, 2014

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›