Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Honda nahe an erstem Lightweight-Titel seit 2001 dran

Honda nahe an erstem Lightweight-Titel seit 2001 dran

Nur ein Rennen steht in der diesjährigen Motorrad Weltmeisterschaft noch aus und Honda kann beim Finale in Valencia den ersten Hersteller-Titel der Moto3™ klar machen.

Der japanische Motorradhersteller Honda hat hart daran gearbeitet auch in der Lightweight-Klasse, der kleinsten im Grand Prix Zirkus, wieder vorn dabei sein. Vor dem Finale belegen drei Honda-Piloten Ränge in den Top Vier der Gesamtwertung: Alex Márquez, Alex Rins uns Efren Vazquez.

Vor dem Finale hat Honda 368 Punkte in der Hersteller-Wertung der Moto3 gesammelt – neun mehr als Verfolger KTM.

Wenn Honda in Valencia die benötigten Punkte holt, wird es der 16. Hersteller-Titel in der kleinsten Klasse des Grand Prix Rennsportes für den Hersteller – der erste seit 2001. Der nächst erfolgreichste Hersteller ist Aprilia mit zehn Titeln.

Den ersten Hersteller-Titel in der kleinsten Klasse hat Honda 1961 gewonnen – der einzige Titel in der kleinen Klasse für einen Australier, Tom Phillis. Dieses Jahr könnte Jack Miller zum ersten australischen Weltmeister in der Lightweight seit Phillis werden.

Der erste Honda-GP-Sieg überhaupt wurde in der 125ccm-Klasse eingefahren: 1961 beim Spanien-GP im Montjuich Park in Bracelona, Tom Phillis saß im Sattel.

Anfang des Jahres hat Alex Márquez mit seinem Triumph in Catalunya die Serie von 27 KTM-Siegen in Folge beendet. Márquez’ Estrella Galicia 0,0 Team ist für dieses Jahr von KTM zu Honda gewechselt.

Tags:
Moto3, 2014, GP GENERALI DE LA COMUNITAT VALENCIANA

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›