Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Rossi und Lorenzo im Kampf um Platz zwei, Champion Marquez kommt nach Hause

Rossi und Lorenzo im Kampf um Platz zwei, Champion Marquez kommt nach Hause

Die Fans beim Gran Premio Generali de la Comunitat Valenciana können mit Marc Marquez an diesem Wochenenden einen doppelten MotoGP™ Weltmeister begrüßen. Der Kampf um den Vizetitel zwischen Valentino Rossi und Jorge Lorenzo geht hingegen bis zum Saisonfinale 2014.

In diesem Jahr findet schon der 16. Valencia GP statt, der seit 1999 in jedem Jahr abgehalten wurde und gleichzeitig ist es das 13. Jahr in Folge, in dem der Ricardo Tormo Circuit die Bühne für das finale Rennen der Saison ist.

Im letzten Jahr kam Marquez auf der spanischen Strecke an und versuchte, der jüngste Weltmeister der Königsklasse zu werden. Dieses Mal kann er sich eher zurücklehnen, nachdem er in dieser Saison schon Geschichte geschrieben hat und der jüngste Back-to-Back-Titelträger auf Top-Niveau wurde.

Der Sieg von Marquez in Malaysia im vorletzten Rennen war sein 12. Sieg in diesem Jahr, wodurch er einem Rekord der meistern Siege einer einzigen Saison in der Königsklasse gleichkam, der seit 1997 von Mick Doohan gehalten wird. Mit einem weiteren Triumph würde Marquez den Rekord an sich reißen, nachdem der Repsol Honda Pilot schon den Rekord von 13 Poles der Königsklasse in einer einzigen Saison zuletzt in Sepang holte.

Spanische Fahrer haben die letzten 10 MotoGP Rennen auf spanischem Boden gewonnen. Der letzte nicht spanische Fahrer, der ein MotoGP Rennen in Spanien gewinnen konnte, war Casey Stoner in Jerez 2012.

Die Aufgabe für Movistar Yamaha MotoGPs neunfachen Weltmeister Rossi ist es, diesen Run zu beenden, womit er gleichzeitig den zweiten Platz in der Weltmeisterschaft 2014 holen und seinen Teamkollegen Lorenzo schlagen würde, der vor Valencia 12 Punkte hinter ihm liegt.

Währenddessen ist Marquez' Teamkollege Dani Pedrosa im Kampf um Platz zwei bereits raus, könnte am Sonntag aber ebenso ein Sieganwärter sein. Pedrosa ist mit sechs Siegen - drei in der MotoGP, zwei in der 250ccm Klasse und einem in der 125er Klasse - der erfolgreichste Fahrer in Valencia. Kein anderer Fahrer konnte bisher mehr als drei GP-Siege in Valencia einfahren.

Seit der Einführung der Viertakter 2002 war Honda in Valencia zudem der erfolgreichste Hersteller mit sieben Siegen, während Yamaha drei auf dem Konto hat und Ducati zwei.

Andrea Dovizioso (Ducati Team) wird sein Bestes geben, um die Sieganzahl des italienischen Herstellers zu erhöhen. Der Italiener wird an diesem Wochenende zum letzten Mal an der Seite seines britischen Teamkollegen Cal Crutchlow fahren. Für 2015 wechselt Crutchlow zum CWM-LCR Honda Team und wird bereits beim Test nach dem Rennen in Valencia in der nächsten Woche eine erste Probefahrt machen.

Im Rennen am Sonntag wird sich auch der Kampf um den sechsten Gesamtrang entscheiden. Die Monster Yamaha Tech 3 Teamkollegen Pol Espargaro und Bradley Smith, dazu Aleix Espargaro (NGM Forward Racing) und Stefan Bradl (LCR Honda MotoGP) haben allesamt Chancen auf den begehrten Platz.

Andrea Iannone (Pramac Racing) hat noch immer eine Außenseiterchance, den sechsten Rang zu erobern. Nach seiner Verletzung, aufgrund der er Sepang mit heftigen Prellungen am linken Arm auslassen musste, müsste der Italiener nun aber gewinnen. Pol Espargaro wird sich in dieser Woche noch Untersuchungen an seinem verletzten Fuß unterziehen, sollte das Rennen aber fahren können.

Nur zwei Fahrer fuhren bereits 15 vorhergehende Grand Prix Rennen in Valencia. Rossi ist einer davon und Randy de Puniet ein weiterer. Der Franzose wird diese Auftritte auf dem Valencia Circuit wie Rossi noch erweitern, denn er startet mit einer Wildcard für Suzuki, während das japanische Werk sich auf die Rückkehr in die MotoGP 2015 vorbereitet.

 

Tags:
MotoGP, 2014, GP GENERALI DE LA COMUNITAT VALENCIANA

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›