Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Guter Start für Ducati in Valencia

Guter Start für Ducati in Valencia

Beim Gran Premio Generali de la Comunitat Valenciana ist das Ducati Werks-Team gut in das Wochenende gestartet. Andrea Dovizioso fuhr in der Tageskombination zu Rang drei, Teamkollege Cal Crutchlow wurde Sechster.

Das Ducati Team hat am Freitag in Valencia große Fortschritte gemacht: Der Italiener Andrea Dovizioso verbesserte sich von FP1 zu FP2 um eine halbe Sekunde, Teamkollege Cal Crutchlow sogar um eine knappe ganze Sekunde. Am Ende klassierten sie sich auf den Tagesrängen drei und sechs.

Dovizioso beschloss den Tag mit einer Bestmarke von 1:31,558, womit er auf Weltmeister und Pace-Setter Marc Márquez (Repsol Honda Team) ganz vorn nur 0,262 Sekunden verlor. Auf den zweifachen MotoGP™-Weltmeister Jorge Lorenzo (Movistar Yamaha MotoGP) vor ihm fehlten nur 69 Tausendstelsekunden.

„Ich bin sehr froh darüber, wie dieses Wochenende angefangen hat“, so Dovizioso am Abend. „Wir waren heute Morgen schnell, aber auch heute Nachmittag. Wir konnten auf dem härteren Reifen eine gute Pace fahren und liegen nicht so weit zurück. Ich denke sogar, dass wir morgen noch besser werden können.“

„Mit dem weichen Reifen habe ich eine gute Zeit hinbekommen“, so Dovizioso weiter, der aber auch zugab, dass das „keine perfekte Runde“ gewesen sei. „Außerdem glaube ich, dass ich es hier viel besser machen kann. Mit der Pace auf dem härteren Reifen bin ich aber mehr zufrieden.“

Für Crutchlow hatte der Tag zunächst nicht so gut begonnen. Im ersten Training klassierte er sich noch auf Rang 13, im zweiten aber ging es nach vorn. Mit 1:31,731 war er eine knappe Sekunde schneller als am Vormittag. Auf Márquez verlor der Brite 0,435 Sekunden.

„Heute Morgen lief das erste Training nicht gut, aber im FP2 ist das Feeling für das Bike richtig gut geworden“, erzählte er. „Wir haben die Geometrie etwas geändert und das hat sich ausgezahlt. Morgen werden unsere Kontrahenten alle sicher schneller werden und wir müssen sehen, dass wir das auch schaffen. Im ersten und vierten Sektor fehlt noch etwas. Morgen müssen wir uns verbessern und dann eine gute Startplatzierung für Sonntag herausfahren.“

Beim Finale in Valencia ist auch Test-Pilot Michele Pirro wieder mit einer Wildcard am Start. Der Italiener klassierte sich in 1:32,267 Minuten auf Rang zwölf, 1,190 Sekunden hinter Márquez.

„Für mich war das ein guter Tag, denn ich bin endlich wieder zu einem Rennen auf der Strecke“, freute er sich. „Es ist nicht schlecht gelaufen, auch wenn ich vielleicht eine bessere Zeit hätte fahren können, aber ich habe auf meiner schnellen Runde einen Fehler gemacht. Wir müssen das Setup noch verbessern, ich muss einen besseren Rhythmus finden, aber insgesamt bin ich zufrieden. Ich will in die Top Ten.“

Tags:
MotoGP, 2014, GP GENERALI DE LA COMUNITAT VALENCIANA, Andrea Dovizioso, Cal Crutchlow, Ducati Team

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›