Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Lorenzo am Freitag mit starker Pace in Valencia

Lorenzo am Freitag mit starker Pace in Valencia

Movistar Yamaha MotoGP Pilot Jorge Lorenzo hat sich am Freitag Tagesrang zwei zum Gran Premio Generali de la Comunitat Valenciana gesichert. Der Spanier blieb knapp hinter seinem Landsmann Marc Márquez (Repsol Honda Team).

Auf Pace-Setter Marc Márquez fehlten Jorge Lorenzo am Ende nur 0,193 Sekunden. Der zweifache MotoGP™-Weltmeister war am Vormittag in 1:31,489 Minuten um die Piste gedonnert und sicherte sich damit Tagesrang zwei.

Weder er, noch Márquez, konnten sich am Nachmittag verbessern, Lorenzo drehte im FP2 nur acht Runden. Der Mallorquiner probierte den asymmetrischen Vorderreifen von Bridgestone aus.

„Heute hatten wir von Anfang an eine sehr gute Pace“, freute er sich. „Es ist das erste Mal in dieser Saison, dass ich eine so gute Pace so leicht fahren konnte, ich bin daher jetzt sehr glücklich über die Leistung des Motorrades. Wir müssen jetzt noch ein paar Dinge probieren und versuchen uns zu verbessern, aber die Pace der Maschine ist echt schon gut und ich bin wirklich zufrieden.“

„Mit dem asymmetrischen Vorderreifen war ich auch zufrieden“, fuhr Lorenzo fort. „Die 32er-Seite [Mischungen] hat nicht das gleiche Grip-Level wie die 31er-Seite, es ist ein kleines bisschen weniger, aber kein großer Unterschied.“

„Morgen werde ich wahrscheinlich die 32er probieren, aber die Frage nach hinten ist noch offen. Ich denke, dass der weiche Reifen für das Rennen zu weich sein wird. Man kann damit vielleicht ins Ziel fahren, aber der weiche Reifen wird etwas eingehen. Der harte Reifen ist zu hart, aber morgen werden wir den probieren und dann entscheiden, was die beste Wahl ist.“

Tags:
MotoGP, 2014, GP GENERALI DE LA COMUNITAT VALENCIANA, Jorge Lorenzo, Movistar Yamaha MotoGP

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›