Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Rossi nach viereinhalb Jahren wieder mit Pole Position

Rossi nach viereinhalb Jahren wieder mit Pole Position

Valentino Rossi wird beim Gran Premio de la Comunitat Valenciana erstmals seit Le Mans 2010 wieder von der Pole Position starten. Movistar Yamaha MotoGP Teamkollege Jorge Lorenzo geht direkt hinter dem Italiener von Rang vier ins Rennen.

Valentino Rossi hat sich die letzte Pole Position der MotoGP™-Saison 2014 gesichert. In Valencia donnerte der neunfache Weltmeister in 1:30,843 Minuten über den Zielstrich und sicherte sich damit die beste Ausgangsposition für den morgigen letzten Lauf des Jahres. Es wurde seine 50. Pole Position in der Königsklasse, die 60. in seiner Grand Prix Karriere.

„Die 50. Pole Position meiner MotoGP-Karriere ist eine große Marke“, sagte Rossi am Abend. „Ich war etwas überrascht, denn das habe ich nicht erwartet. Ich wusste, dass ich eine gute Zeit fahren kann, denn ich habe mich auf dem Motorrad wohl gefühlt. Als ich gepusht habe, waren die Zeiten schon nicht so schlecht, aber auf der letzten Runde konnte ich noch mal das kleine Extra rausholen.“

Rossi hatte schon lange keinen freien Blick mehr auf die erste Kurve: Zuletzt startete er 2010 in Le Mans von der Pole Position. Das ist über viereinhalb Jahre her. „Diese Pole Position, nach über vier Jahren, bringt große Emotionen“, fuhr er fort. „Ich mag das sehr und bin unglaublich glücklich, gerade, weil das für das Rennen morgen sehr wichtig sein wird.“

Movistar Yamaha MotoGP Teamkollege Jorge Lorenzo kam auf eine Bestmarke von 1:31,049 Minuten und wird das Rennen vom vierten Startplatz in Reihe zwei aufnehmen. Auf Rossi verlor der Spanier 0,206 Sekunden.

„Wenn man bedenkt, wie eng alle beisammen lagen, ist der vierte Platz gut“, so Lorenzo. „Ich habe ein paar gute Zeiten hinbekommen. Ich fuhr eine schnelle Runde, machte dann auf der zweiten aber einen Fehler und musste weit gehen und verlor ein oder zwei Zehntel. Valentino war hinter mir und verbesserte seine Zeit und ging vor.“

„So was passiert manchmal und da kann man auch Plätze verlieren“, sagte er Mallorquiner weiter. „Unsere Kontrahenten sind sehr konkurrenzfähig und sie können die langsamen Kurven sehr spät nehmen und kommen mit viel Punch aus den Kurven heraus, aber wir stehen nicht so schlecht da. Wir haben eine tolle Pace. Das Rennen wird lang, es wird also nicht einfach, aber wir haben das Potenzial zu gewinnen.“

Tags:
MotoGP, 2014, GP GENERALI DE LA COMUNITAT VALENCIANA, Valentino Rossi, Jorge Lorenzo, Movistar Yamaha MotoGP

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›