Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Rossi: Von der Pole zum Vize-Titel

Rossi: Von der Pole zum Vize-Titel

Zum ersten Mal nach über vier Jahren ist Valentino Rossi beim Gran Premio Generali de la Comunitat Valenciana von der Pole Position aus losgefahren. Der Italiener holte den zweiten Platz im Rennen und sicherte damit den Vize-Weltmeister-Titel 2014.

Valentino Rossi hatte mit seiner Überraschungs-Pole von Valencia die Trümpfe in seiner Hand, denn im Kampf um WM-Rang zwei hatte er von Teamkollege Jorge Lorenzo noch Gefahr zu befürchten. Andrea Iannone (Pramac Racing) übernahm am Start zwar die Führung, doch Rossi hielt zunächst Rang zwei hinter seinem Landsmann.

Der Ducati-Pilot konnte sich bis auf eine Sekunde von Rossi lösen, dann aber war Marc Márquez (Repsol Honda Team) behilflich dass er wieder aufschließen konnte. Er überholte Iannone. Rossi versuchte dann, am MotoGP™ Weltmeister dran zu bleiben, konnte aber mit abgefahrenen Reifen die Pace von Márquez nicht mehr mitgehen.

Bei einsetzendem Nieselregen waren die Fahrer gefragt, ob sie auf Slicks bleiben oder nicht. Rossi blieb es, Teamkollege Lorenzo pokerte mit Regenreifen. Dieses Spiel ging für den Spanier nicht auf und er musste schließlich aufgeben. Rossi sammelte damit insgesamt 295 Punkte und verteidigte den zweiten WM-Abschlussrang.

„Ich bin sehr froh, denn ich habe diese für mich gute Saison mit einem guten Ergebnis zu Ende gebracht. Heute war klar ein schwieriges Rennen, es war sehr gefährlich da draußen und vor allem schwer einzuschätzen. Wir haben gut gearbeitet, ich war stark und das ist toll, denn in Valencia von der Pole Position auf zwei zu fahren ist sehr gut.“

„Wir waren nicht so weit von Marc weg und ich habe mich auf dem Motorrad gut gefühlt“, fuhr er fort. „Wir hatten rechts mit dem Reifen ein Problem, aber das wussten wir schon aus dem Training. Bei den Temperaturen und Bedingungen hat der Reifen noch mehr gelitten und ich konnte in den Rechtskurven nicht an Marc dran bleiben.“

Die Saison fasste er zusammen: „Nach Katar war ich echt happy mit dem Rennen, ich dachte, dass ich konkurrenzfähig sein kann, aber verdammt, das ist schwierig mit Marc. Ich bin zweiter in der Meisterschaft, viele Podeste, aber nur zwei Siege! Marc hat 13 gewonnen, das ist ein großer Unterschied. Wir müssen uns jetzt auf das Motorrad und Team konzentrieren und 2015 einen großen Schritt machen.“

Tags:
MotoGP, 2014, GP GENERALI DE LA COMUNITAT VALENCIANA, Valentino Rossi, Movistar Yamaha MotoGP

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›