Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Test-Auftakt für Espargaro und Viñales mit Suzuki

Test-Auftakt für Espargaro und Viñales mit Suzuki

Aleix Espargaro und Maverick Viñales zeigten sich nach dem ersten Test am Montag zufrieden über die ersten Eindrücke mit der Suzuki GSX-RR.

Mit Beginn eines neuen Abschnittes anlässlich des Valencia-Tests waren sich die beiden Spanier bewusst, dass jede Menge Arbeit auf sie wartet und die japanischen Ingenieure unermüdlich für Suzuki’s MotoGP-Comeback schuften. Dennoch gehen alle Beteiligten an die bevorstehende Herausforderung überaus motiviert heran.

Espargaro wurde mit einer soliden persönlichen Bestmarke von 1’32.315 Minuten gestoppt und beendete damit den Montag als 14. der Zeitenliste. Rückblickend auf die getane Arbeit des Tages sagte er: “Ich bin wirklich happy. Am Anfang war ich ein wenig nervös, aber ich habe schnell gefallen an der neuen Umgebung gefunden. Das Motorrad ist eine Spur besser als ich erwartet habe, der Rahmen ist fantastisch und das Bike hat in den Kurven ein hervorragendes Fahrverhalten. Ausserdem funktioniert die Elektronik besser als beim Open-Bike. Wir wissen, dass wir viel mehr Motorleistung brauchen, da der Top-Speed wirklich nicht überragend ist. Trotzdem sind wir von den Top-Jungs nicht allzu weit entfernt. 1,3 Sekunden Rückstand ist ok, obwohl uns 20 km/h am Ende einer Geraden fehlen. Wir haben jede Menge Arbeit vor uns, aber wir sind bereit es anzupacken.”

Espargaro’s neuer Teamkollege Viñales hatte weniger als eine Sekunde Rückstand auf ihn und meinte nach seinem ersten Kontakt mit dem Suzuki MotoGP-Bike: “Meiner Meinung nach ist die Suzuki wirklich gut. Aber es war ja bekanntlich erst mein erster Tag damit. Ich fühle mich wirklich wohl auf dem Motorrad und soweit bin ich sehr happy. Morgen werden wir an der Traktionskontrolle ein paar Feineinstellungen vornehmen und dann bin ich bereit für eine gute Rundenzeit. Der grösste Unterschied zur Moto2 ist die Beschleunigung, von Kurve zu Kurve geht es viel schneller. Daran muss ich mich schnellstens gewöhnen und in diesem Bereich muss ich mich auch verbessern.”

Tags:
MotoGP, 2015, VALENCIA MOTOGP™ OFFICIAL TEST, Team SUZUKI ECSTAR

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›