Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Marquez beendet Valencia-Test vor seinen MotoGP™ Rivalen

Marquez beendet Valencia-Test vor seinen MotoGP™ Rivalen

Am Mittwochnachmittag hat Repsol Honda’s zweifacher MotoGP™ Weltmeister Marc Marquez das Kommando an der Spitze der Zeitenliste übernommen und den dreitägigen Test auf dem Valencia Circuit mit der Bestzeit von 1’30.973 Minuten beendet.

Marquez war 0,146 Sekunden schneller als sein Teamkollege Dani Pedrosa, der am Mittwoch in 1´31.119 die zweitschnellste Rundenzeit fuhr. Mit dieser Marke war er Viertschnellster insgesamt. Das Honda-Werks-Duo verbrachte am finalen Tag viel Zeit für Vergleichszwecke zwischen ihren 2014er und 2015er RC213V Maschinen, wobei Marquez die Bestzeit mit dem 2014er Prototyp fuhr.

Movistar Yamaha MotoGP-Pilot Jorge Lorenzo war am Mittwoch Drittschnellster, mit einer persönlichen Bestmarke von 1´31.164 Minuten. Im Vergleich dazu wurde er am Montag mit einer Zeit von 1´30.975 Minuten gestoppt. Lorenzo und sein Boxennachbar Valentino Rossi arbeiteten an Chassis-Tests und Upgrades der Auspuffanlage, wobei Rossi den Test mit der sechstschnellsten Rundenzeit insgesamt beendete.

Die Monster Yamaha Tech 3Paarung mit Pol Espargaro und Bradley Smith zeigte an allen drei Tagen eine gute Pace. In jeder der drei Sessions wurden verschiedene 2014er Teile aussortiert, die in der vergangenen Saison dem Werksteam vorbehalten waren. In der kombinierten Zeitenliste wurde Espargaro als Drittschnellster gelistet, während Smith Fünftschnellster war.

Yonny Hernandez und Danilo Petrucci vom Team Pramac Racing schafften am Mittwoch den Sprung in die Top-10. Hernandez hatte dabei die Gelegenheit die GP14.2 erstmals bei trockenen Bedingungen kennenzulernen. Ducati-Testpilot Michele Pirro war ebenfalls im Einsatz und führte spezielle mechanische Tests mit der Schwinge durch. Der Italiener fuhr heute die 12.-schnellste Rundenzeit, jedoch in der kombinierten Zeitenliste scheint sein Name auf Rang 14 auf.

 

Cal Crutchlow’s erster Test mit CWM LCR Honda und der Werks-Spezifikation der RC213V endete mit einem Rückstand von 0,8 Sekunden auf die Bestzeit von Marquez. Am Ende des Tages bedeutete dies Rang 10 in der Zeitenliste vom Mittwoch. Sein Ziel war es zum Abschluss des Tests möglichst viele Runden zu fahren, nachdem ein Sturz im Regen am gestrigen Dienstag seinen Tagesplan zunichte gemacht hat.

Aleix Espargaro end Maverick Viñales setzten ihrer Eingewöhnung in das neue Team, sowie auch die Adaptierung an die neue Suzuki MotoGP GSX-R fort. Espargaro arbeitete vor allem an der Sitzposition, da er am Montag ständig mit seinem Fuss den Auspuff berührte.

Währenddessen gelang es den Rookies wie Jack Miller, Loris Baz und Eugene Laverty bei guten Bedingungen ab Mittag weitere viele wertvolle Runden zu drehen. Im neuen Team Aprilia Factory Gresini arbeitete die Crews der beiden Fahrer Alvaro Bautista und Marco Melandri mit neuen Bremssättel aus Aluminium. Abgesehen davon stand natürlich im Vordergrund, weitere Erfahrungen mit dem Prototyp des italienischen Herstellers zu sammeln.

Die Session am Mittwoch war der letzte grosse Test in diesem Jahr, bevor Ende dieses Monats noch weitere private Testfahrten einzelner Teams in Jerez und Sepang auf dem Programm stehen. Ab 1. Dezember gilt für alle Fahrer und Teams der Weltmeisterschaft ein allgemeines Testverbot.

Tags:
MotoGP, 2015, VALENCIA MOTOGP™ OFFICIAL TEST

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›