Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Crutchlow und Miller sind zufrieden mit ersten CWM LCR Honda Arbeiten

Crutchlow und Miller sind zufrieden mit ersten CWM LCR Honda Arbeiten

CWM LCR Hondas Neuzugänge Cal Crutchlow und Jack Miller lernten in dieser Woche beide ihre neue Maschine knnen. Der Brite gewöhnte sich an die Werkshonda und Miller an die MotoGP™.

Heftiger Regen unterbrach Crutchlows Arbeit mit seiner neuen Honda RC213V am Dienstag. Am dritten und letzten Testtag fuhr der Brite aber solide 53 Runden.

Mit zahlreichen kurzen Runs konnte Crutchlow seine bisher beste Runde des Tests sogar noch verbessern. Er fuhr spät am Tag eine 1:31.774 auf abgefahrenen Reifen. Der Tag verlief jedoch nicht ereignislos, denn der 29-Jährige erlebte einen seltsamen Sturz. Er hatte in Kurve eins einen Highsider, nachdem Wasser an seinen Hinterreifen gekommen war. Trotz etwas Schaden an seinen Knien und Händen konnte er wieder auf die Strecke fahren und seine Bestzeit zurücklegen.

Crutchlow kehrt nun nach Hause auf die Isle of Man zurück, bevor er sein Trainingsprogramm vor der Saison in Kalifornien beginnt. Sein nächster Test im CWM LCR Honda Team findet im Februar in Malaysia statt.

Er erklärte: "Insgesamt denke ich, dass wir mit der Leistung in diesen Testsessions ziemlich zufrieden sein können. Wir haben uns nicht wirklich stark auf die Rundenzeit konzentriert, sondern eher darauf, das Bike zu verstehen und herauszufinden, wie man es fahren muss. Wir haben ein paar Änderungen am Setup des Chassis und am Elektronik-Paket vorgenommen, aber es ist momentan noch immer ziemlich schwer für mich zu verstehen. Deshalb bin ich glücklich, dass wir unsere schnellste Runde mit einem alten Reifen fahren konnten."

"Unglücklicherweise hatte ich einen ziemlich heftigen Sturz in Kurve eins. Ich kam mit meinem Knie auf etwas Wasser innen in der Kurve und das Wasser spritze auf meinen Hinterreifen, also flog ich per Highsider ab, sobald ich wieder ans Gas ging. Ich hatte etwas Schmerzen an meinen Knien und meinen Händen, besonders am Daumen, aber ich konnte wieder auf die Strecke fahren. Am Ende bin ich froh, dass wir viele Daten sammeln konnten, die das CWM LCR Honda Team und HRC über den Winter analysieren können. Nun ist es Zeit, eine Pause zu nehmen und uns dann wieder auf die Tests in Sepang im Februar 2015 vorzubereiten."

Währenddessen fuhr Miller am Mittwoch 61 Runden auf der Open Honda mit einer Bestzeit von 1:33.746. Nachdem er auf ein Bike wechselte, dass über drei Viertel Power mehr hat, als seine vorherige Maschine, musste sich der Australier erst einmal an sein neues Paket gewöhnen, mit dem er 2015 Rennen fahren wird. Er und das CWM LCR Honda Team waren mit seiner schnellen Anpassung extrem glücklich und sie werden eine weitere Chance haben, sich zu verbessern, wenn sich der Rookie zu einem extra Test in Malaysia Ende diesen Monats wieder auf die Strecke begibt.

"Das war ein beeindruckender dreitägiger Test und es ist schade, dass wir aufgrund des Wetters nur an zwei Tagen fahren konnten", bemerkte Miller. "Nichtsdestotrotz bin ich wirklich glücklich mit den Fortschritten, die wir an diesen Tagen mit dem Bike machen konnten. Alles war neu wie das Gewicht und die Power, aber das war eine großartige Erfahrung."

"Ich habe mich jedes Mal verbessert, wenn ich aus der Box gefahren bin und ich kann es kaum abwarten, Ende des Monats in Malaysia noch mehr Zeit auf dem Bike zu verbringen. Sobald wir mehr Erfahrung haben, können wir daran arbeiten, die Elektronik und das Setup zu verbessern, um ein noch besseres Gefühl für das Bike zu bekommen."

Tags:
MotoGP, 2015, VALENCIA MOTOGP™ OFFICIAL TEST, Cal Crutchlow, Jack Miller, LCR Honda

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›