Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Quartararo: ‘Meine Stärke ist meine harte Arbeit’

Quartararo: ‘Meine Stärke ist meine harte Arbeit’

Fabio Quartararo hat den FIM CEV Repsol Moto3™ Titel in den letzten beiden Jahren gewonnen und schlägt nun das nächste Kapitel seiner Rennkarriere auf: 2015 gibt er sein Debüt in der Weltmeisterschaft.

Mit einem weiteren Doppelsieg in Valencia am Wochenende verabschiedete sich der Franzose mit Stil von der FIM CEV Repsol und dank seiner Form Ende des letzten Jahres blickt er nun auf eine erfolgreiche Serie zurück: Der 15-Jährige feierte in den letzten 14 Rennen 12 Siege und zwei weitere Podestplätze.

Quartararo kommt 2015 in die Moto3 Weltmeisterschaft, um den Titelträger Alex Marquez im Estrella Galicia 0,0 Team zu ersetzen. Er freut sich bereits auf sein Grand-Prix-Debüt.

motogp.com sprach am Ende eines weiteren erfolgreichen Jahres mit dem jungen Talent…

Fabio, zurückblickend auf die letzte Saison und deinen Weg zum zweiten Moto3 Titel der FIM CEV Repsol in Folge: Wie würdest du deine Saison zusammenfassen?

"Das war ein sehr gutes Jahr für uns in einem neuen Team. Es war eine großartige Möglichkeit, im Team zu fahren und es wird auch im nächsten Jahr gut. Ich habe das Gefühl, dass ich mich mit diesem Team verbessert habe und komme gut mit ihnen zurecht. Dank ihnen und Honda konnte ich diese Ergebnisse holen, also möchte ich betonen, dass sie wirklich, wirklich gute Arbeit geleistet haben."

Nun kommst du in ein Grand Prix Team, das Alex Marquez beim Titelgewinn in der Moto3 geholfen hat. Wie fühlst du dich vor deiner ersten Saison in der Weltmeisterschaft?

"Ich werde mein Bestes geben. Auf mir lastet viel Druck, aber ich will alles geben, die besten Ergebnisse holen und versuchen zu gewinnen."

Dein Teamkollege wird mit Jorge Navarro einer deiner Rivalen aus diesem Jahr...

"Ich sehe das positiv und ich denke, dass er ein guter Teamkollege sein wird, mit dem ich viel lernen kann. Er ist schon ein paar Grand-Prix-Rennen gefahren, aber das ist sein erstes komplettes Jahr in der Weltmeisterschaft."

Wie wirst du dich auf deine erste Grand-Prix-Saison vorbereiten?

"Wir werden in diesem Winter wirklich hart arbeiten. Ich habe mich schon in diesem Jahr gut auf die CEV vorbereitet und ich bin körperlich gut in Form. Die Rennen in der Weltmeisterschaft sind länger, aber ich weiß, dass ich es schaffen kann. Es gibt so viel mehr Rennen, die Überseerennen in Japan, Australien und Malaysia, wo du dich auf das Reisen und den Wechsel der Zeitzonen vorbereiten musst. Besonders auf die drei Rennen in Folge musst du wirklich bereit sein."

Was sind deiner Meinung nach deine Stärken als Fahrer und woran musst du noch arbeiten?

"Meine Stärke ist, dass ich gern hart arbeite und ich mache das, weil ich eines Tages MotoGP-Weltmeister werden will. Das ist mein Traum seit ich vier Jahre als bin. Ich werde mein Bestes geben, um das zu erreichen, so viel wie möglich trainieren, am Tag und in der Nacht, im Regen oder bei Sonnenschein, ich werde alles tun, um diesen Traum zu erfüllen. Arbeiten muss ich wohl zunächst an meinen Sprachfähigkeiten in Englisch!"

Tags:
Moto3, 2014

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›