Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Ducati rundet 2014 mit zwei Testtagen in Jerez ab

Ducati rundet 2014 mit zwei Testtagen in Jerez ab

Das Ducati Team war diese Woche mit Andrea Dovizioso und Andrea Iannone auf dem Circuito de Jerez in Südspanien testen. Außerdem war Ducati MotoGP™ Werks-Testfahrer Michele Pirro mit von der Partie.

Das Ducati Team hat das Jahr 2014 in Puncto Streckenaktivitäten beendet: Die Werks-Piloten Andrea Dovizioso und Andrea Iannone fuhren zwei Tage lang in Jerez und teilten sich dabei die Piste mit anderen MotoGP™-Piloten und den Kollegen aus der eni FIM Superbike Weltmeisterschaft. Auch Test-Pilot Michele Pirro war mit unterwegs, er fuhr mit der Entwicklungs-Desmosedici, dem „Lab-Bike“ (Labor-Motorrad), wie es das Werk bezeichnet. Pirro wird auch heute noch einen Extra-Tag einlegen.

Am Donnerstag wurde die Testarbeit durch Regen und kalte Winter-Winde eingebremst, dafür aber konnten Dovizioso und Iannone am Mittwoch umso mehr fahren. Dort zeigten sie mit den GP14.2 Maschinen sofort eine starke Pace.

Beide hatten vorrangig an der Elektronik und der Abstimmung gearbeitet, Dovizioso beendete den Tag in 1:38,9 Minuten an der Spitze der Zeitenlisten, sein neuer Teamkollege Iannone kam auf 1:39,0.

„Wir mussten ein paar Setups probieren, um genaue Informationen für das nächstjährige Motorrad zu erhalten“, fasste Dovizioso am Donnerstagabend zusammen. „Wir haben gestern einen guten Job gemacht, sind den ganzen Tag gefahren und alles lief gut. Ich bin eine richtig gute Zeit gefahren, für uns Rekord in Jerez. Auch wenn ich diese Zeiten nicht überbewerte, denn die meisten unserer Rivalen waren nicht da, macht mich das glücklich. Hinzu kommt, dass wir den ganzen Tag auf benutzten harten und weichen Reifen schnell waren, das bestätigt umso mehr, dass sich das Motorrad seit Mitte der Saison verbessert hat. Wir waren besser unterwegs, als im Rennen hier. Heute konnte ich wegen dem Wetter nicht mehr so viele Runden drehen, aber es gab auch nicht mehr viel zu probieren.“

Neu-Teamkollege Iannone sagte: „Gestern war ein ziemlich guter Tag, denn wir konnten verschiedene Abstimmungen des Motorrades probieren, ein paar Zweifel ausräumen und bestätigen, was wir bereits in Valencia getestet hatten. Am Ende fuhr ich schneller, als im GP-Rennen hier. Sogar mit dem harten Reifen habe ich eine gute Zeit hinbekommen und eine gute Pace halten können. Darüber bin ich ziemlich glücklich. Wir haben viele Informationen für das neue Motorrad gesammelt. Ich bin auch mit meinem Team happy, ich mag diese neue Gruppe an Jungs sehr und ich bin zufrieden, wie wir in der Box arbeiten.“

Für Ducati geht es jetzt in die Winterpause, der nächste Test findet vom 4. – 6. Februar 2015 in Sepang statt. Dort werden Iannone und Dovizioso erstmals die nächstjährigen Motorräder erhalten und fahren.

Tags:
MotoGP, 2014, Andrea Iannone, Andrea Dovizioso, Ducati Team

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›