Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Miller mit Schulteroperation in Barcelona

Miller mit Schulteroperation in Barcelona

MotoGP™-Rookie Jack Miller hat am Dienstag eine Nacht im Krankenhaus verbracht. Beim Australier wurden Schrauben und Platten aus seiner rechten Schulter entfernt.

CWM LCR Honda Pilot Jack Miller hatte sich ursprünglich im Jahr 2012 verletzt, seither wurde diese Verletzung noch zwei weitere Male beschädigt. Am Dienstagnachmittag wurde Miller in Barcelona im Dexeus University Hospital durch Dr. Xavier Mir operiert.

„Wir haben die Metallplatte entfernt, die sein gebrochenes Schlüsselbein zusammengehalten hatte, die war genau ein Jahr drin“, erklärte Dr. Mir gegenüber motogp.com. „Der Bruch hatte einige Komplikationen verursacht, denn auch einige Bänder wurden in Mitleidenschaft gezogen. Wir haben diese Platte jetzt entfernt und die Bänder repariert.“

„Es ist fast wie ein zu Hause vom zu Hause“, scherzte Miller im Interview in seinem Krankenhausbett. „Ich fühle mich auf der rechten Seite definitiv etwas leichter. Dr. Mir hat sieben Schrauben und zwei Platten rausgenommen.“

„Ich habe mir die Schulter zuerst 2012 in der Moto3™ gebrochen. Dann habe ich sie mir letztes Jahr in Indianapolis wieder gebrochen, bin aber den Rest der Saison zu Ende gefahren. Da es nicht komplett ausgeheilt war, wurde die Platte verbogen. Dann bin ich Ende letzten Jahres in Jerez beim Testen gestürzt, da hat’s die Platte zerhauen und den Knochen wie Holz in zwei Teile gespalten. Letztes Jahr hatte ich eine große Operation, um das wieder zusammenzufügen. Grundsätzlich haben sie auf jeder Seite des Knochens zwei Schrauben eingesetzt, damit es passt. Dieses Jahr waren die Schrauben nicht mehr richtig Fest im Knochen, denn sie waren nie richtig eng genug beisammen. Ende der Saison wurden sie dann etwas locker und ich hatte diesen hammermäßig aussehenden Klumpen auf meiner Schulter.“

„Ich kann jetzt wieder 100 Prozent werden. Es wird noch ein paar Tage dauern, ehe die Narbe verheilt ist, aber dann sind wir für 2015 wieder gut aufgestellt.“

Dr. Mir glaubt, dass der Australier, der nächstes Jahr den gewaltigen Schritt direkt aus der Moto3 in die MotoGP wagt, in rund 14 Tagen wieder fit sein wird.

„Er hat mich heute schon gefragt, wann er mit dem MotoCross-Training wieder anfangen kann“, lachte Dr. Mir. „Was wir in Betracht ziehen müssen ist die Narbe, da sich offensichtlich eine sogenannte hypertrophe Narbe bildet, aber ich glaube, dass er schon in ein paar Wochen wieder MotoCross fahren kann.“

Das komplette Interview mit Jack Miller, in welchem er auch über seinen letzten MotoGP-Test in Malaysia spricht, gibt es am Mittwoch auf motogp.com.

Tags:
MotoGP, 2014, Jack Miller, LCR Honda MotoGP

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›