Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Pol Espargaro trifft beim Yamaha Asean Cup Rennen Fans aus Indonesien

Pol Espargaro trifft beim Yamaha Asean Cup Rennen Fans aus Indonesien

Monster Yamaha Tech 3 Pilot Pol Espargaro und sein Teamchef Herve Poncharal haben letztes Wochenende auf Einladung von Sakura das Yamaha Asean Cup Rennen (YACR) auf dem Sentul Circuit in Indonesien besucht und haben dabei viele Fans getroffen.

Im Yamaha Asean Cup treten Fahrer aus Indonesien, Malaysia, Thailand, den Philippinen, Myanmar und Indien auf Yamaha-Motorrädern an. Der MotoGP™ Rookie of the Year 2014, Pol Espargaro war dabei in Sentul auf einer Pressekonferenz Gast, der fast 60.000 Menschen beiwohnten. Der Spanier sprach auf dem Sakura-Stand, offizieller Auspufflieferant seines Tech 3 Teams, zu den Fans und beglückte die Fans mit Geschenken.

Auch zahlreiche Medienvertreter waren erschienen, Espargaro gab für Trans 7 Television ein Live-Interview und unterhielt sich mit dem indonesischen MotoGP-Programm. Zusätzlich wurden über 300 Presseartikel über den Spanier und seinen Besuch in Magazinen, Zeitungen und auf Websites veröffentlicht. Indonesien zählt zu den am schnellsten und stärksten wachsenden Motorradmärkten der Welt.

„Ich bin wirklich froh, dass ich letztes Wochenende auf dem Sentul Circuit dabei sein durfte“, frohlockte Pol Espargaro. „Ich habe tolle Rennen gesehen und die indonesischen Fans waren umwerfend, sie haben eine echte Leidenschaft für Motorräder. Es wäre ein Traum, wenn wir hier ein MotoGP-Rennen fahren könnten."

"Es war dieses Jahr toll mit Sakura und Yamaha Indonesien zu arbeiten und ich habe mich gefreut, den Fans ein paar Geschenke zu überreichen. Dass ich live im TV war, war auch für mich ganz besonders, so viel ist sicher. Ich freue mich auch, dass so viele Artikel über mich in Indonesien erschienen sind. Es war das erste Mal, dass ich bei einem YARC-Event dabei war, ich hatte richtig Spaß und die Rennen waren spannend.“

Tags:
MotoGP, 2014, Pol Espargaro, Monster Yamaha Tech 3

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›