Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Capirossi: „Wenn ein Fahrer Talent hat, sieht man das in allen Klassen"

Capirossi: „Wenn ein Fahrer Talent hat, sieht man das in allen Klassen"

Loris Capirossi, Ex-Weltmeister und Mitglied der MotoGP™ Sicherheitskommission, hat sich mit motogp.com über die bevorstehende Saison und einige Sicherheitsdetails im Grand Prix Sport unterhalten.

Glaubst du, dass Suzuki und Aprilia diese Saison oder 2016 konkurrenzfähig sein werden?
„Erst einmal sind wir alle sehr glücklich, dass Suzuki und Aprilia in die MotoGP zurückkehren. Damit steigt das Interesse an dieser Meisterschaft. In Punkto Konkurrenzfähigkeit hat Suzuki beim Valencia Test schon Fortschritte gezeigt. Beide Marken werden aber hart arbeiten müssen, um 2016 mit den besten Teams mithalten zu können.“
Unter den prominentesten Rookies der MotoGP wird dieses Jahr Jack Miller sein, der als Vize-Weltmeister der Moto3™ direkt in die Königsklasse aufsteigt. Wird er körperlich und geistig bereit sein?
„Zweifelsohne ist das ein großer Schritt. Ich habe mich mit ihm unterhalten und es schien mir, als sei er im Kopf bereit dafür. Er hat einen starken Willen. Er ist ein starker Charakter und ich glaube, dass er es weit bringen kann. Hinzu kommt: Wenn ein Fahrer Talent hat, dann zeigt sich das auch in allen Klassen.“
Die Saison 2015 wird ein Übergangsjahr bevor 2016 große Veränderungen bei Elektronik und Reifen in Kraft treten. Wie wird sich das alles entwickeln?
„Dieses Jahr werden wir mit Bridgestone weiterarbeiten, so wie in den letzten Saisons, aber wir nehmen auch die Arbeit mit Michelin auf. Die Franzosen haben dieses Jahr schon etwas getestet und das wird über die gesamte Saison 2015 hinweg fortgeführt. Ziel ist es, das der Klasse entsprechende Level ab dem Valencia-Test Ende des Jahres zu haben.“
„2016 ändert sich dann vieles. Persönlich denke ich, dass die Fahrer vor allem daran arbeiten werden müssen, sich an die neuen Reifen zu gewöhnen - mehr als bei der Elektronik. Es wird ein radikaler Einschnitt, keine Frage, aber alle bekommen das gleiche Material und ich denke, dass das für die Meisterschaft positiv sein wird.“
Stichwort Safety Commission: 2015 ersetzt Donington Silverstone beim Großbritannien Grand Prix. Werden an der Strecke oder den Anlagen Änderungen von Nöten sein?
„Die Strecke ist mittlerweile ganz anders, als wir sie aus der Vergangenheit kennen. Es wurden immer wieder Modifikationen vorgenommen, einige Sturzzonen sind größer geworden, eine Kurve wurde umgebaut. Es hat sich einiges getan.“
„In der Safety Commission hört unsere Arbeit niemals auf. Wir arbeiten an allen Strecken, um den Astro-Turf entfernen zu lassen, der hat ja letztes Jahr ein paar Probleme gemacht. Trotzdem glaube ich, dass wir in die richtige Richtung gehen.“
 

Tags:
MotoGP, 2015

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›