Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Aegerter testet mit Akira in Jerez

Aegerter testet mit Akira in Jerez

Moto2™ Pilot ist diese Woche mit einem Akira MotoGP™ Prototypen mit Kawasaki-Motor in Jerez gefahren.

Der Technomag Racing Interwetten Pilot, Dominique Aegerter, erklärte: „Ich habe letztes Jahr in Barcelona für Avintia getestet und auch dort waren schon ein paar Leute von Akira dabei. Sie sind wieder an uns herangetreten und gefragt, ob wir hier wieder testen könnten. Für mich ist es ziemlich gut, dass ich etwas früher als Februar wieder fahren kann.“

Aegerter bekam einiges zu tun: Die mit Michelin-Reifen ausgerüstete Maschine lief ohne Traktionskontrolle und Anti-Wheelie-Kontrolle. „Die Leistung war am Morgen echt beeindruckend, nachdem ich durch die Winterpause zwei Monate nicht gefahren bin. Wir hatten nicht wirklich einen passenden Reifen für das Bike, um den richtigen Grip zu nutzen und eine ordentliche Zeit zu fahren. Aber ich habe verschiedene Linien probiert, um den Grip zu finden, wir arbeiten daran. Das Team hat versucht, die Geometrie abzustimmen und wir konnten damit die Zeiten etwas verbessern. Aber im Vergleich zu den MotoGP-Zeiten waren wir noch ziemlich langsam.“

„Das Projekt geht mehr von Akira aus“, sagte Aegerter hinsichtlich dessen, wie sehr das Werk Kawasaki involviert gewesen sei. Das Motorrad wurde von Akira gebaut, das Herz ist ein Kawasaki-Motor. „Sicher sind sie daran interessiert (in die MotoGP) zurückzukehren. Wenn sie daran kein Interesse hätten, würden sie das Motorrad nicht versuchen zu entwickeln. Bis jetzt habe ich keine weiteren Informationen, sie haben mich nur gefragt, ob ich diesen Test fahren kann. Ich denke, dass sie über das Jahr hinweg noch ein bisschen weiter testen werden und ich hoffe, dass ich dieses Motorrad wieder fahren darf.“

Tags:
MotoGP, 2015, Dominique Aegerter

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›

motogp.com

vor 2 Jahre

Vollgepackter Test-Kalender