Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Sonnenschein begrüßt MotoGP™ in Malaysia

Sonnenschein begrüßt MotoGP™ in Malaysia

Der erste Test des Jahres 2015 hat am heutigen Mittwochmorgen für die MotoGP™ Teams in Sepang begonnen.

Der erste MotoGP-Test 2015 hat heute Morgen für alle diesjährigen Piloten in Sepang begonnen. Einzige Ausnahme war dabei Pramac Racing Pilot Yonny Hernandez, der verletzungsbedingt fehlte. Des weiteren waren fünf Test-Piloten der verschiedenen Hersteller mit von der Partie.

Von Beginn an auf Pace war der Italiener Valentino Rossi, der sich in 2:00,380 Minuten vor dem Rest des Feldes klassierte. Er und sein Teamkollege Jorge Lorenzo fuhr mit ähnlichen YZR-M1 Prototypen, wie sie schon beim letzten Test 2014 in Valencia zum Einsatz gekommen waren. Yamaha experimentiert derweil erneut mit einem kürzeren Auspuff.

Auch die Monster Yamaha Tech 3 Markenkollegen von Rossi und Lorenzo zeigten von Beginn weg eine gute Pace. Pol Espargaro mischte vorn mit, Bradley Smith blieb nicht weit zurück.

Keine Überraschung: Auch MotoGP™ Weltmeister Marc Márquez und sein Teamkollege Dani Pedrosa waren sofort vorn bei der Musik dabei. Die HRC brachte insgesamt zehn Maschinen für die Repsol Honda Piloten mit zum Test, darunter auch Motorräder von 2014 und 2015er Prototypen zum direkten Vergleich.

Das neu gestaltete CWM LCR Honda Team mit Cal Crutchlow und Jack Miller arbeitete weiter an den RC213V und Open-RC213V-RS-Maschinen. Miller konzentrierte sich hauptsächlich auf die Magneti Marelli MotoGP Elektronik. Der Australier versuchte, aus der Traktionskontrolle das Maximum herauszuholen.

Andrea Dovizioso und sein neuer Ducati Teamkollege Andrea Iannone fuhren eine GP14.3 Maschine - eine Weiterentwicklung der GP14.2. Die neue GP15 wird Ende Februar beim zweiten Sepang-Test erwartet. Die GP14.3 kommt mit einigen sichtbaren Änderungen. Iannone probierte vorn eine neue Verkleidung, auch Elektronik-Updates wurden vorgenommen.

Die Factory Aprilia Gresini Fahrer Alvaro Bautista und Marco Melandri waren ebenfalls an der Arbeit mit ihren neuen Maschinen - darunter Motoren mit pneumatischer Ventilsteuerung, die schon im November zum Einsatz gekommen waren. Michael Laverty testete ebenfalls für die italienische Marke.

Aleix Espargaro und MotoGP Rookie Maverick Viñales sind derweil mit ihren Suzuki GSX-RR Maschinen unterwegs. Espargaro musste ein Mal von der Piste, blieb aber sitzen. Er schaffte schon den Sprung in die Top Ten. Viñales blieb vor 14 Uhr unter einer Sekunde Rückstand auf seinen Teamkollegen.

Die heuten Testfahrten laufen noch bis 18 Uhr Ortszeit.

Tags:
MotoGP, 2015, SEPANG MOTOGP™ OFFICIAL TEST

Follow the Story ›

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›

motogp.com

vor 2 Jahre

Vollgepackter Test-Kalender