Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Stoner absolviert Sepang-Test für HRC

Stoner absolviert Sepang-Test für HRC

Der zweifache MotoGP-Weltmeister Casey Stoner hat mit der Honda Racing Corporation einen erfolgreichen Test in Sepang abgespult.

Casey Stoner hat ab Donnerstagvormittag auf dem 5,548 Kilometer langen Sepang Circuit in Malaysia getestet. Zwar wurden die drei Testtage kurzzeitig von Regenschauern unterbrochen, dennoch konnte der Australier den angepeilten Test-Plan der HRC abarbeiten.

Der zweifache MotoGP™ Weltmeister fuhr sowohl die RC213V von 2014, als auch die neue 2015er Version. Er verglich die Chassis miteinander und analysierte auch Neuerungen, die HRC zu diesem Test mitgebracht hatte. Außerdem standen neue Bremsen von Brembo, sowie weitere Komponenten auf dem Testplan. Außerdem drehte Stoner am letzten Tag ein paar Runden mit der Honda CBR1000RR, welche bei den 8 Stunden von Suzuka eingesetzt werden soll.

„Insgesamt war es ein guter Test, sehr positiv und wir haben viel abgearbeitet“, fasste der Australier Stoner zusammen. „Am ersten Tag haben wir an der Grundabstimmung gearbeitet und ein paar kleine Dinge probiert, ehe es anfing zu regnen und wir aufhören mussten. Am zweiten Tag habe ich viele direkte Vergleiche mit den Chassis vom letzten und für dieses Jahr gefahren, außerdem habe ich einige Chassis-Varianten probiert. Brembo hat ein paar neue Aluminium Zangen gebracht und Honda hatte dann noch ein paar andere Dinge, die wir probieren konnten, ehe es wieder zu regnen anfing.“

„Am letzten Tag haben wir die Feelings bestätigen können“, rundete Stoner seine Ausführungen weiter ab. Wir haben noch ein paar Elektronik-Pakete und verschiedene Fahrwerke probiert. Die CBR zu fahren war dann ganz anders, ich bin noch nie ein solches Motorrad gefahren: Die Schaltung, Sitzposition, Motorleistung, Gewichtsverteilung und so weiter - das war alles ziemlich schwierig und hat Zeit gebraucht, ehe ich mich daran gewöhnt hatte. Nach ein paar Turns aber habe ich das besser verstanden und konnte etwas Feedback geben. Insgesamt hat es sehr viel Spaß gemacht und ich habe es sehr genossen zu spüren, wie das Hinterrad weg geht!“

Tags:
MotoGP, 2015

Follow the Story ›

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›

motogp.com

vor 2 Jahre

Vollgepackter Test-Kalender