Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Yamaha beendet Test in Sepang erfolgreich

Yamaha beendet Test in Sepang erfolgreich

Die Movistar Yamaha MotoGP Piloten Valentino Rossi und Jorge Lorenzo beendeten den dritten und letzten Tag der MotoGP-Tests in Sepang positiv und landeten auf den Plätzen vier und fünf.

Rossi genoss die perfekten Wetterbedingungen am Freitag deutlich und konnte seinen Testplan erfolgreich beenden. Die Fortschritte, die er in Sachen Setup und einer Richtung für die Entwicklung seiner YZR-M1 gemacht hat, zeigten sich mit einer Runde von 1:59.401 Minuten - seinem persönlichen Rekord auf dem Sepang International Circuit. Damit landete er auf dem dritten Gesamtrang der ersten Testfahrten 2015. Der Italiener nutzte die verbliebene Zeit der Session, um noch mehr Teile an seinem Bike zu testen und fuhr eine Rennsimulation, bevor er den Tag an vierter Position beendete.

Teamkollege Lorenzo machte ebenso Schritte nach vorn. Er fuhr weiter in seinem guten Rhythmus vom Donnerstag und war von Beginn der acht stündigen Session am Freitag an schnell. Obwohl 27 Fahrer zur gleichen Zeit auf der Strecke fuhren, konnte er sich auf seine Pace konzentrieren und positionierte sich als einer der Schlüsselpiloten. Wie bei seinem Teamkollegen dauerte es nur eineinhalb Stunden, um seine eigene Bestzeit auf dem malaysischen Kurs zu unterbieten. Er fuhr eine neue schnellste Runde von 1:59.624 Sekunden. Der Spanier beendete den Test ebenso mit einer Rennsimulation zur heißesten Zeit des Tages. Er landete am Ende auf Rang fünf.

Mit diesem dritten Tag geht der erste Vorsaison-Test in Sepang zu Ende. Movistar Yamaha MotoGP wird die gesammelten Daten analysieren und in zwei Wochen zum zweiten Test auf die malaysische Strecke zurückkehren.

Rossi erklärte: "Heute bin ich zufriedener.  Das war ein guter Tag und wir haben gut gearbeitet, besonders weil wir alles getestet haben und entscheiden konnten, was wir für unsere Weiterentwicklung noch brauchen. Ich bin sehr glücklich, denn 1:59.4 ist in Sepang die beste Runde meiner Karriere und ich bin schon 0.3 Sekunden schneller als letztes Jahr. Es stimmt, dass die Bedingungen heute gut waren, aber im Vergleich zu gestern haben wir auch das Setting des Bikes stark verbessert und auch meine Pace war nicht allzu schlecht. Wir haben auch eine Rennsimulation probiert, aber nicht mit 100 prozentiger Leistung. Wir haben verschiedene Teile am Bike getestet, einiges war gut und einiges mochte ich nicht. Mein Tempo während der Simulation war ziemlich gut, also war der Test positiv. Das einzige Negative war das Tempo von Marc und Dani. Sie sind auf einer Runde mit neuen Reifen etwas schneller als wir, aber auch in Sachen Pace. Das bedeutet, dass wir weiterarbeiten müssen, wenn wir sie schlagen wollen."

Lorenzo sagte: "Am Morgen wollten wir unbedingt eine gute Rundenzeit fahren, denn das Bike hat auf der Bremse nicht so gut gestoppt. Wir haben das Setup modifiziert, um das Bremsen zu verbessern, aber wir hatten keine neuen Reifen mehr übrig, um noch eine gute Rundenzeit zu fahren. Ich denke, wir wären vielleicht nicht in der Lage gewesen eine 1:58er Zeit zu fahren, aber eine niedrige 1:59er. Die Rennsimulation war interessant. Wir sind eine gefahren, als die Temperaturen gerade am höchsten waren und unsere Pace war sehr konstant. Ich denke, wir könnten um den Sieg kämpfen, wenn das Rennen morgen wäre, das ist positiv. Das Bike hat sich im Vergleich zum Valencia-Test ein bisschen verbessert. Ich denke, wir haben beim zweiten Test noch etwas Großes auzuprobieren. Mal sehen, ob das wirklich besser ist."

Tags:
MotoGP, 2015, SEPANG MOTOGP™ OFFICIAL TEST, Jorge Lorenzo, Valentino Rossi, Movistar Yamaha MotoGP

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›

motogp.com

vor 2 Jahre

Trying my best to stop at turn 9 …! Probably didn’t though. Try again next test

motogp.com

vor 2 Jahre

Lorenzo übernimmt am zweiten Test-Tag das Zepter