Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Top-10-Ergebnis freut Bradl und Forward Racing

Top-10-Ergebnis freut Bradl und Forward Racing

Der erste Test 2015 auf der Strecke in Sepang letzte Woche endete für das Forward Team und seine Fahrer gut.

Nach den Testfahrten in Valencia und Jerez im letzten Jahr haben Stefan Bradl und Loris Baz, die beide ihre erste Saison im Team fahren, weiter daran gearbeitet, ihr Forward Yamaha Bike für das kommende Jahr zu verbessern. An den drei Tagen fuhr jeder der Piloten über 120 Runden und verbesserte seine Rundenzeit zusehends. Bradl fuhr mit einer Bestzeit von 2:00.294 Minuten unter die Top-10 und wurde sogar bester Open-Pilot. Baz beendete den Test mit einer persönlich schnellsten Runde von 2:01.624 Minuten an 19. Position.

"Wir können uns wirklich sehr über die Arbeit hier in Sepang freuen", meinte Bradl. "Jeden Tag habe ich meine Rundenzeit verbessert und landete in den Top-10, sehr dicht an den schnellsten Jungs. Das ist ein großartiges Ergebnis, besonders wenn man bedenkt, wie weniger Runden ich zuvor mit dem Forward Yamaha Bike zurückgelegt hatte. Ich habe mich gut ans Motorrad gewöhnt und bekam das richtige Vertrauen, um etwas mehr zu pushen. Das Gesamtgefühl ist positiv und beim zweiten Test werde ich weiter an Setting und Elektronik arbeiten, um meine Rundenzeit zu verbessern. Das Potential der Forward Yamaha ist wirklich gut. Ich kann es kaum abwarten, für den zweiten Test wieder auf die Strecke zurückzukehren."

Baz ergänzte: "Das war mein erster wirklicher Test. Letztes Jahr in Valencia und Jerez musste ich mich erst einmal an das Forward Yamaha Bike gewöhnen, aber erst hier habe ich es richtig verstanden. Zu Beginn des dreitägigen Tests war das Gefühl nicht optimal und ich war mit meiner Sitzposition unzufrieden, aber wir haben hart gearbeitet, um Lösungen zu finden. Insgesamt konnte ich mich nach dem ersten Tag um über zwei Sekunden verbessern und das ist ein wichtiger Startpunkt für den nächsten Test."

"Ich musste meinen Fahrstil etwas ändern, denn da ich schwerer und größer als die meisten anderen Fahrer bin, spüre ich am Rücken mehr Druck. Aber jetzt bin ich mit den Ergebnissen zufrieden. Wir müssen die richtige Balance und das richtige Setting finden, um noch härter zu pushen und in der Lage zu sein, die Lücke auf die besten Open-Bikes zu schließen. Ich freue mich wirklich, in zwei Wochen auf die Strecke zurückzukehren."

Tags:
MotoGP, 2015, SEPANG MOTOGP™ OFFICIAL TEST, Loris Baz, Stefan Bradl, Forward Racing

Follow the Story ›

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›

motogp.com

vor 2 Jahre

Lorenzo übernimmt am zweiten Test-Tag das Zepter