Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Öttl unter gemischten Bedingungen vorn

Öttl unter gemischten Bedingungen vorn

Der deutsche Pilot Philipp Öttl war der schnellste einer kleinen Gruppe von Moto3-Fahrern, die am Mittwoch in Valencia testeten.

Am zweiten von drei Testtagen der kleineren Klassen auf der spanischen Rennstrecke hatten die Fahrer Probleme, ihre Pace auf feuchter Strecke zu finden. Öttl war nur einer von drei Piloten, die sich am Morgen auf die Strecke wagten.

Der Schedl GP Racing Pilot fuhr dabei schon am Morgen die schnellste Zeit des Tages (1:52.107). Damit lag er aber über zwölf Sekunden hinter Fabio Quartararos bester runde im Trockenen am Dienstag (1:39.392).

Öttl war auch schnellster Fahrer in einer etwas stärker befahrenen zweiten Session, dicht gefolgt von Alessandro Tonucci (Outox Reset Drink Team) und Jorge Martin (Mapfre Mahindra Team).

Tatsuki Suzuki (CIP), Francesco Bagnaia (Mapfre Mahindra Team), Ana Carrasco (RBA Racing Team), Remy Gardner (CIP) und Daryn Binder (Outox Reset Drink Team) fuhren in dieser Session ebenso auf die Strecke.

Die dritte und letzte Session des Tages war eine reine Mapfre Mahindra Team Angelegenheit. Juanfran Guevara fuhr zu seinen Kollegen Martin und Bagnaia auf die Strecke.

Öttl und Guevara musste während des Tages beide kleinere Stürze wegstecken, die aber keine weiteren Folgen hatten.

Tags:
Moto3, 2015, VALENCIA MOTO2™ - MOTO3™ OFFICIAL TEST, Philipp Oettl, Schedl GP Racing

Follow the Story ›

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›