Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

MotoGP™ bereit für zweiten Sepang-Test

MotoGP™ bereit für zweiten Sepang-Test

Der MotoGP™ Tross ist am Montag zurück in Kuala Lumpur. Der vorletzte dreitägige Test (Sepang 2) steht auf dem Programm.

Beim zweiten Sepang-Test 2015 schielt derzeit alles auf das Wetterradar: Zwar werden an allen drei Tagen Temperaturen um die 32 Grad Celsius erwartet, für Montag und Dienstag ist aber auch Regen angesagt, was das Arbeiten für die Teams und Fahrer etwas erschweren könnte. Und trotzdem wird dieser Test eine weitere Standpunktbestimmung sein, ehe die Saison in Losail wieder beginnt.

Vor reichlich zwei Wochen (4. - 7. Februar) war der MotoGP™-Tross schon zum ersten Test in Malaysia. Daher wissen die meisten genau, an was sie arbeiten wollen und müssen.

Bei Honda war Marc Márquez bei Sepang 1 bereits wieder am Rekorde brechen. Der Spanier hatte die Zeitenlisten mit 1:58,867 Minuten angeführt und war damit fast eine Sekunde schneller, als bei seiner Pole-Runde im Vorjahr. Der Weltmeister hat für die HRC mehr Grip am Kurvenausgang als Hauptarbeitsaufgabe herausgestellt. Teamkollege Dani Pedrosa hatte den Test mit nur 0,139 Sekunden Rückstand als Zweiter abgeschlossen. Der Spanier war eine extrem starke Rennsimulation gefahren, in der ihm zehn Runden hintereinander unter der Marke von 2:01 Minuten gelungen waren.

Bei Sepang 2 wird die Ducati GP15 ihr Debüt geben. Andrea Iannone und Andrea Dovizioso werden schon jetzt mit den Füßen scharren, um endlich in den Sattel der neuen Maschine zu hüpfen. Beim ersten Test waren sie noch mit einer GP14.3-Version gefahren, mit der Iannone die drittschnellste Zeit insgesamt gelungen war. Das heiß erwartete Motorrad wird am Montag durch Ducati Test-Pilot Michele Pirro einem Shakedown unterzogen, am Dienstag übernehmen dann Dovizioso und Iannone erstmals die Lenkerstummel der neuen Duc.

Die Movistar Yamaha MotoGP Piloten Valentino Rossi und Jorge Lorenzo können ebenfalls optimistisch zum zweiten Sepang-Test blicken. Beim letzten Mal hatten beide ihre persönliche Bestzeit aller Zeiten auf dieser Piste schlagen können. Rossi zeigte sich nach den drei Tagen damals besonders mit seiner Pace in der Rennsimulation zufrieden, machte sich aber Sorgen über die Pace von Márquez und Pedrosa. Lorenzo und Lynn Jarvis haben derweil angedeutet, dass bei diesem Test erstmals ein „komplettes“ stufenloses Getriebe in der Yamaha eingesetzt werden wird. Davon erhofft man sich ein besseres Fahrverhalten am Kurveneingang und mehr Stabilität auf der Bremse.

In der Mannschaft von CWM-LCR Honda sollen sich Cal Crutchlow und MotoGP-Rookies Jack Miller weiter auf ihre jeweiligen Honda-Maschinen gewöhnen - für beide wird es 2015 das Debüt beim größten japanischen Hersteller. Crutchlow fährt dabei eine RC213V in Werks-Spezifikationen und war bei Sepang 1 mehr Runden als jeder andere gefahren. Dabei legte der Brite auf gebrauchten Reifen schon eine ordentliche Pace an den Tag, gab aber zu, dass er sich beim zweiten Test auf bessere Zeiten mit frischen Reifen konzentrieren muss. Miller, der eine RC213V-RS fährt, war ebenfalls schon stark unterwegs und hatte den Test mit nur 0,4 Sekunden Rückstand auf Open-Kollege Nicky Hayden auf dem gleichen Motorrad beendet.

Auch bei Suzuki, die dieses Jahr in die MotoGP™ zurückkehren, will man auf die starken Ergebnisse des ersten Tests aufbauen. Aleix Espargaro hatte sich bereits als Zehnter klassifiziert. Teamkollege Maverick Viñales, dieses Jahr Rookie in der MotoGP™, wurde Zwölfter. Er bestätigte Suzuki bereits, dass das Chassis sehr gut sei. Beide Piloten waren zuletzt im Suzuki-Hauptquartier in Japan und haben an der Aerodynamik gearbeitet und erwarten mehrere neue Teile für den Malaysia-Test.

Scott Redding war den ersten Sepang-Test fast ausschließlich auf gebrauchten Reifen und ohne Elektronik-Hilfen gefahren, um sich von seiner letztjährigen Honda RCV1000R auf die diesjährige Werks-RCV213V umzustellen. Der Estrella Galicia 0,0 Marc VDS Racing Team Pilot wird dieses Mal mit viel mehr Selbstvertrauen zu Werke gehen können.

Beim Forward Racing Team will Stefan Bradl dort weiter machen, wo er beim letzten Sepang-Test aufgehört hat: Als bester Open-Klasse-Pilot. Dabei nimmt er die Gesamt-Top-Ten ins Visier. Loris Baz, der in der italienischen Mannschaft der zweite Neuzugang ist, hatte sich als 19. klassiert. Der Franzose steigt aus der WorldSBK um. Beide Piloten sollen beim Saisonstart neue Motoren von Yamaha erhalten.

Beim Aprilia Racing Team Gresini hat man verlauten lassen, dass man nun eher auf die Konkurrenzfähigkeit ihrer Maschinen mit Alvaro Bautista und Marco Melandri im Sattel schielen will. Beim ersten Test standen die Zeiten nicht im Mittelpunkt sondern viel mehr das Herausarbeiten verschiedener Abstimmungen.

Auch bei Drive M7 Aspar sollen weitere Fortschritte erzielt werden. Nicky Hayden und Neuzugang Eugene Laverty hatten sich über die drei Tage von Sepang 1 beide um über 0,7 Sekunden steigern können.

Yonny Hernandez ist zurück. Der Pramac Ducati Pilot hatte Sepang 1 mit einer ausgerenkten Schulter auslassen müssen. Teamkollege Danilo Petrucci muss sich weiter auf die Power seiner Ducati einschießen, hatte das letzte Mal Probleme mit dem Grip.

Bei Avintia Ducati arbeiten Hector Barbera und Mike Di Meglio weiter an der neuen Elektronik ihrer Maschinen, bei Cardion AB Motoracing will Karel Abraham eine konkurrenzfähigere Pace finden. Last but not least wird Alex De Angelis bei Octo IodaRacing an seiner ART-Maschine erstmals die Werks-ECU von Aprilia fahren.

Sepang 2 beginnt am Montag 10:00 Uhr Ortszeit, alle Infos, News, Fotos, Video-Updates und natürlich das Live Timing gibt es hier auf motogp.com.

Tags:
MotoGP, 2015, SEPANG MOTOGP™ OFFICIAL TEST, Andrea Dovizioso, Marc Marquez, Andrea Iannone, Sepang 2

Follow the Story ›

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›

@reddingpower

vor 2 Jahre

Sepang 2 here we come .. Me and Mr. Bump :) ready to get my head down and work hard again this week.

motogp.com
Viñales auf Husqvarna vorn

vor 2 Jahre

Viñales auf Husqvarna vorn